INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
28.12.2020, 12:17 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2020 12:34 von Bitklopfer.)
Beitrag #1
Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
Hallo liebe Community,

ich hab mir ein neues Projekt in den Kopf gesetzt aber er scheitert noch am Ein- und Ausschalten meines Arduinos.

Ich möchte mir eine LED Beleuchtung mit Menü zum Einstellen eines Programms bauen welches über 2x 18650 Akkus laufen soll. Als Taster möchte ich TTP223 Touch Sensoren verwenden.

Mein Schaltplan mit Idee:
2x 18650 Akkus sollen mir eine Spannungsversorgung von 7,2V ermöglichen. Anschließend folgt eine Sicherung welche ich am Ende an den gesamt Strom anpasse. Nach der Sicherung hätte ich gerne einen Tiefenentladeschutz für die Akkus (falls mein Projekt mal länger rum steht und ich nicht dran denke es zu laden). Von dort aus wird es dann aufgeteilt zu einen DC/DC Wandler, damit ich meine 5V für meinen TTP223 und meine LEDs WS2812 bekomm. Zum anderen sollen die 7,2V zum Arduino, welche durch aktivieren des Touch Sensors (TTP223)
geschalten werden sollen. Nach dem Booten soll eine Selbsthaltung aktiviert werden, die ich dann mit einer Abfrage des gleichen Touch Sensors, an einen Eingang des Arduino, bei erneuter längerer Betätigung durch Schalten eines Ausgangs ausschalte und mein Arduino sich so selbst die Spannung wegnimmt.

Meine Frage/n:
Wie setze ich die Beschriebene Schaltung am besten um, da ich ja ein Bauteil benötige, welches auch höhere Ströme verträgt (Ich würde gerne keine Relais verwenden, da ich auf das "Klack" Geräusch beim Anziehen und beim Abfall des Relais gerne verzichten würde.)

Und ich bräuchte noch ein Bauteil, oder eine Schaltung zum Schutz des Akkus vor Tiefenentladung.


Ich hoff es ist halbwegs verständlich, wenn nicht. Nachfragen

Danke schon mal
Joe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 12:27 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2020 12:35 von Bitklopfer.)
Beitrag #2
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
Suche mal nach "Selbsthaltung MOSFET".
Tiefentladeschutz gibt es als Module.
Wieviele WS2812 sollen es denn werden?

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 12:38
Beitrag #3
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
Es sollen insgesamt ca. 30 WS2812 werden welche ich auf 2 unterschiedliche Ausgänge aufteile zum Ansteuern.

Gruß Joe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 13:41
Beitrag #4
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
(28.12.2020 12:38)JoeIsFame schrieb:  Es sollen insgesamt ca. 30 WS2812 werden welche ich auf 2 unterschiedliche Ausgänge aufteile zum Ansteuern.

Gruß Joe
Warum auf 2 Ausgänge aufteilen?

30 * 60 mA = 1800mA = 1,8A

18650 je nach Hersteller ca. 3000 mAh, also ca. 1 Stunde Dauerbetrieb (geschätzt).

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 13:57
Beitrag #5
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
(28.12.2020 12:17)JoeIsFame schrieb:  ....Zum anderen sollen die 7,2V zum Arduino, welche durch aktivieren des Touch Sensors (TTP223) geschalten werden sollen....

Wenn du den Sensor mit 5 Volt speist, kannst du nicht direkt 7,2V zum Arduino bekommen. Auch da musst du einen Transistor (besser Mosfet) dazwischen schalten. Auch weil der Arduino mehr Strom benötigt, als der Sensor liefern kann.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 13:59
Beitrag #6
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
(28.12.2020 13:41)Tommy56 schrieb:  
(28.12.2020 12:38)JoeIsFame schrieb:  Es sollen insgesamt ca. 30 WS2812 werden welche ich auf 2 unterschiedliche Ausgänge aufteile zum Ansteuern.

Gruß Joe
Warum auf 2 Ausgänge aufteilen?

30 * 60 mA = 1800mA = 1,8A

18650 je nach Hersteller ca. 3000 mAh, also ca. 1 Stunde Dauerbetrieb (geschätzt).

Gruß Tommy

Mit dem Aufteilen mein ich, damit ich die LEDs unabhängig voneinander vom Arduino aus ansteuern kann. Ich möchte je Strang evtl. eine andere Farbe haben. Außerdem finde es schöner, wenn jeder WS2812 Strang seinen eigenen Ausgang am Arduino hat, damit kann man ihnen im Script gleich einen eindeutigen Namen verpassen und direkt ansprechen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 14:05
Beitrag #7
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
(28.12.2020 13:57)hotsystems schrieb:  
(28.12.2020 12:17)JoeIsFame schrieb:  ....Zum anderen sollen die 7,2V zum Arduino, welche durch aktivieren des Touch Sensors (TTP223) geschalten werden sollen....

Wenn du den Sensor mit 5 Volt speist, kannst du nicht direkt 7,2V zum Arduino bekommen. Auch da musst du einen Transistor (besser Mosfet) dazwischen schalten. Auch weil der Arduino mehr Strom benötigt, als der Sensor liefern kann.

Unglückliche Formulierung. Entschuldigung.
Aber genau so wie du es beschreibst hätte ich es ja vor.

Ich fertige mal einen groben Schaltplan an, welcher es etwas besser da stellt und meine "Probleme" hoffentlich auch.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
28.12.2020, 14:08
Beitrag #8
RE: Arduino über TTP223 Ein- und Ausschalten
(28.12.2020 14:05)JoeIsFame schrieb:  .....
Ich fertige mal einen groben Schaltplan an, welcher es etwas besser da stellt und meine "Probleme" hoffentlich auch.

Ok, das ist eine gute Lösung, darauf können wir aufbauen. Wink

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Arduino Mega- Spannungswandler heiß - Versorgung über 5V und USB gleichzeitig Ralf992 14 1.612 28.02.2021 22:07
Letzter Beitrag: hotsystems
  Kommunikation über Ethernet-Shields mit Powerline-Adapter? Norman 6 1.825 31.10.2020 14:11
Letzter Beitrag: Tommy56
  Spannungsversorgung Wemos 5V über Regler oder nicht?? DO3GE 23 4.828 21.10.2020 06:02
Letzter Beitrag: DO3GE
  Arduino Mega 2560 vs Arduino DUE Batucada 24 14.007 11.07.2020 15:46
Letzter Beitrag: Tommy56
  Kommunikation über mittlere Distanzen (5 bis 10m) stw 12 4.420 19.04.2020 22:36
Letzter Beitrag: stw
  Attiny85 über ISP programmieren senseman 20 5.750 01.04.2020 08:34
Letzter Beitrag: hotsystems
  LED Strip über Arduino und Fernbedienung steuern Michi_exe 1 1.822 03.12.2019 15:05
Letzter Beitrag: Tommy56
  Daten über 230V~ Leitung übertragen, geht das ? Tim1975 12 5.996 24.08.2019 12:45
Letzter Beitrag: hotsystems
  Übertragung von Sensordaten zu Arduino über USB Peter Weiss 3 2.181 27.06.2019 16:41
Letzter Beitrag: Tommy56
  W5500 über steckbrett am due woswasi 8 4.124 15.04.2019 22:56
Letzter Beitrag: Chopp

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste