INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
12.03.2015, 12:52
Beitrag #9
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Hi Arne,

Habe ich es richtig verstanden, dass ich zwar die Gruppen so umbauen müsste, dass ich 6 erhalte und anstatt 6 NT's immer "nur" die PCB KSQ und ein einziges NT womit ich dann die PCB KSQ beliefere?
Kann ich den arduino dann direkt an die KSQ schließen?
Wo löte ich dann die Transistoren an? Auf eine extra lochplatine?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.03.2015, 21:22
Beitrag #10
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Hi Jannis,

ich bin von deiner Berechnung der maximalen Spannung der einzelnen Gruppen ausgegangen, wobei ich deine Angaben nicht nachgerechnet habe.
65,2V+105,6V+15,6V=186,4V. Bei 0,6A ergibt sich eine Gesamtleistung von 186,4V*0,6A=111,84W.

Wenn man diese 186,4V in Gruppen aufteilt ergeben sich:
bei 5 Gruppen ca. 37,3V
bei 6 Gruppen ca. 31,1V
bei 7 Gruppen ca. 26,6V
pro Gruppe.

Du brauchst dabei nur ein einziges Netzteil mit einer Leistung von 120-140W.
Das Netzteil muss einen feste Spannung am Ausgang liefern, keinen Konstantstrom.
Die Ausgangsspannung des Netzteile sollte der höchsten Spannung an einer Gruppe +ca.6V betragen.
Bei 5 Gruppen sollte das Netzteil 42V liefern, bei 6 Gruppen 36V (besser 42V) bei 7 Gruppen 30-36V.
Pro Gruppe brauchst du eine KSQ. Die verlinkte KSQ kann verträgt Eingansspannungen bis 48V. (Vorsicht, es gibt auch welche die nur 30V vertragen)

So gesehen hast du meinen letzten Beitrag richtig verstanden. Du brauchst also nur ein Netzteil welches alle KSQs versorgt.
Der -Anschluss (GND) des Netzteils wird auch mit dem GND Anschluss des Arduinos verbunden. Die DIM Anschlüsse der KSQs können dann direkt mit einem PWM-Ausgang des Arduinos verbunden werden. Über diesen DIM-Anschluss können die LEDs dann von 0-100% geregelt werden.
Zusätzliche Transistoren werden bei Verwendung dieser KSQs nicht benötigt. Das dimmen übernimmt die KSQ über den DIM Eingang und dem PWM-Signal vom Arduino.
Im Datenblatt der KSQ steht leider nicht welcher Strom am DIM-Eingang fließt. Ich nehme aber an, dass der Strom sehr klein ist, sodass man auch mehrere DIM-Eingänge parallel an einen PWM-Ausgang des Arduinos anschließen kann.

Der Arduino selbst braucht ein eigenes Netzteil. Ein kleines Steckernetzteil mit 7,5V - 12V und 1W reicht dafür.


.pdf  Anvilex_D351254D.PDF (Größe: 1,01 MB / Downloads: 64)

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2015, 10:34
Beitrag #11
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Hi,
ich befasse mich derzeit auch am Rande mit regelbaren KSQs. Mich wundert die Angabe der Spannung am DIM-Eingang. Dort steht z.B. bei min 0,200V und max 2,500V. Als Fußnote zur maximalen Spannung steht dort "Entspricht 200% Nennausgangsstrom". So ganz verstehe ich das nicht. Wenn man das Ding z.B. an einen Arduino anschließen können soll, dann müsste die Spannung zwischen 0V und 5V liegen dürfen. Außerdem dürfte nicht die Spannung den Strom steuern, sondern die Pulsweite oder das Puls-Pause-Verhältnis. Oder ist hier die "Durchschnittsspannung" bzw. effektive Spannung gemeint? Das wäre dann aber auch etwas seltsam, da "0" dann auch nicht erlaubt wäre. Außerdem würde man bei "255" auf dem PWM-Ausgang den vierfachen Strom erzeugen. Das kann auch irgendwie nicht sein.
Wie ist das gemeint?
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2015, 18:27
Beitrag #12
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Moin!

Ich habe mal versucht ein paar Gruppen aufzustellen - 5 an der Zahl.
Hab mich da mal an der Parallelschaltung probiert..
Ich weiß, da stecken noch Fehler drin.. Unteranderem bei der Vges ... Wink

Aber zum Thema:
betreiben wollte ich das dann damit HLG-185H-48A
und zu jeder Gruppe ein LDD hiervon
MW LDD-700H.
Das NT wurde mir empfohlen, unteranderem weil es für Licht zugelassen ist und wegen IP20 wenn ich das richtig verstanden habe.
Läuft das so, oder hab ich da einen Fehler drin?

Den Arduino kann ich dann einfach an die LDD anschließen, ohne viel gemurkse ?
Kurz zur punkto Sicherheit:
Ich möchte nicht, das Kupferdrähte so ohne weiteres angepatscht werden können. Wäre es also Sinnvoll, die LDD auf eine Lochraster zu löten und die auf ... Holz o.ä. zu fixieren ?
Zwar bin ich vorsichtig, wenn ich weiß das da viel Strom läuft - Aber ich bin ja nicht ganz alleine Zuhause... Tongue


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
13.03.2015, 18:30
Beitrag #13
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Hallo Thorsten,

herzlichen Dank für deinen Einwand. Smile

Ich muss gestehen, dass ich die verlinkten KSQ-Typen schon seit längerer Zeit problemlos im Einsatz habe aber sie noch nie per PWM gedimmt hatte.Sad

Deshalb habe ich das jetzt mal ausprobiert und musste erkennen dass deine Bedenken begründet sind. Es ist also tatsächlich so, dass der Strom durch die LED auf das vierfache des Nennstromes des KSQ ansteigen kann wenn das PWM-Signal 5V beträgt. Angry

Getestet hatte ich mit einer 48V/350mA KSQ. Ich habe in Reihe zur 350mA LED einen 1 Ohm Widerstand geschaltet und den Spannungsabfall mit einem Oszilloskop gemessen. Als die Spannung am Widerstand > 1V wurde habe ich aufgehört weiter aufzudrehen um die LED nicht zu schießen.

Als Schaltregler ist bei meiner KSQ ein ZXLD1366 verbaut. Hier das Datenblatt dazu:
.pdf  ZXLD1366_.pdf (Größe: 967,04 KB / Downloads: 39)
Um das Problem mit dem erhöhten LED-Strom zu umgehen, habe ich die im Datenblatt des ZXLD1366 auf Seite 18 vorgestellte Beschaltung mit einem Transistor gewählt.
"Driving the ADJ Input via Open Collector Transistor"
Damit läuft die KSQ dann wie sie soll. Ein kleiner Nachteil dabei ist aber dass das PWM-Signal durch den Transistor invertiert wird.
Wenn man also analogWrite(pin, 0); schreibt hat man volle Helligkeit und bei analogWrite(pin, 255); ist die LED aus. Das lässt sich aber einfach per Software wieder richten.
Als Transistor zum Testen hatte ich einen BC337 mit einem 10k Basisvorwiderstand verwendet weil der gerade auf dem Basteltisch lag. Jeder andere NPN Kleinsignaltransistor sollte aber auch gehen.

Gruß
Arne

ExclamationMit zunehmender Anzahl qualifizierter Informationen bei einer Problemstellung, erhöht sich zwangsläufig die Gefahr auf eine zielführende Antwort.Exclamation
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2015, 17:31
Beitrag #14
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Guten Abend und Frohe Ostern!

Ich hatte die letzte Zeit über schulisch bedingt wenig Zeit, weswegen ich mich nur sehr begrenzt dem Hobby widmen konnte..

Nun habe ich noch Ferien und ich habe die LDD's und das NT endlich bestellt. Als nächstes sollte dann der Arduino rankommen damit ein Test der Schaltung auch wirklich funktionieren kann.
Ich denke, die Verkabelung zwischen Arduino und LDD sollte zu bewerkstelligen sein, Frage mich aber gerade, wie ich am besten die Kühler Vorrichtung hinbekomme.

Ich würde gerne die 2 Lüfter ( beide aus meinem alten Computer) auf dem Kühlkörper Temperatur abhängig Regeln lassen.
Also brauche ich einen Sensor für die Temperatur des Kühlkorpers und eine Schaltung von Arduino auf die Lüfter.
Habe im Internet was von Transistoren und MosFets gelesen, bin mir aber nicht sicher, wie ich es am besten mit den Sensoren hinbekomme.
Oder reicht es, wenn ich die Lüfter anlaufen lasse, wenn die LEDs mit Strom versorgt werden?
Wie wäre da das am einfachsten zu realisierende Schaltungsweg?

Genießt noch die Ostertage!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2015, 18:17 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.04.2015 18:26 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #15
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
(13.03.2015 18:27)Nifu schrieb:  Den Arduino kann ich dann einfach an die LDD anschließen, ohne viel gemurkse ?
Das verstehe ich nicht so ganz. Wie willst Du das Teil an den Arduino anschließen? Das Teil scheint mir überhaupt nicht regelbar zu sein.

Zitat:Kurz zur punkto Sicherheit:
Ich möchte nicht, das Kupferdrähte so ohne weiteres angepatscht werden können. Wäre es also Sinnvoll, die LDD auf eine Lochraster zu löten und die auf ... Holz o.ä. zu fixieren ?
Zwar bin ich vorsichtig, wenn ich weiß das da viel Strom läuft - Aber ich bin ja nicht ganz alleine Zuhause... Tongue
Es ist prinzipiell erst einmal nicht gefährlich, eine Leitung anzufassen, in der viel Strom fließt. Es ist der Strom, der durch den Menschen fließt, auf den es ankommt. D.h. hohe Spannung ist gefährlich, nicht starker Strom.
Starker Strom wird nur gefährlich, wenn dadurch etwas warm wird und das dann zu brennen anfängt. D.h. ich würde mir das mit dem Holz gut überlegen.
Gruß,
Thorsten

(05.04.2015 17:31)Nifu schrieb:  Ich denke, die Verkabelung zwischen Arduino und LDD sollte zu bewerkstelligen sein,
Vergiss mein Einwand von vorher. Ich habe jetzt den PWM-Pin gesehen. Ja, sieht so aus, als ob das recht einfach ist.

Zitat:...Frage mich aber gerade, wie ich am besten die Kühler Vorrichtung hinbekomme.
Ich würde gerne die 2 Lüfter ( beide aus meinem alten Computer) auf dem Kühlkörper Temperatur abhängig Regeln lassen.
Also brauche ich einen Sensor für die Temperatur des Kühlkorpers und eine Schaltung von Arduino auf die Lüfter.
Da würde ich mal nach 1-wire (DS18B20) schauen. Davon kannst Du auch mehrere an einen einzelnen Pin anschließen und Temperaturen ermitteln.

Zitat:Habe im Internet was von Transistoren und MosFets gelesen,
Im Zweifelsfall einen Mosfet nehmen. Such mal nach "Arduino IRFZ44N". Mit den Dingern muss man i.d.R. nicht viel beachten.

Zitat:bin mir aber nicht sicher, wie ich es am besten mit den Sensoren hinbekomme.
Der Königsweg dürfte eine kleine PID-Regelung sein, abhängig von der Temperatur.

Zitat:Oder reicht es, wenn ich die Lüfter anlaufen lasse, wenn die LEDs mit Strom versorgt werden?
Wenn die Lüfter nicht nerven, dann wäre das das einfachste.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.04.2015, 20:32
Beitrag #16
RE: Anfänger[!] Arduino zum Dimmen und schalten von LED's ?
Na dann hänge ich mich auch mal rein...

Passende Sketche kann ich schon fast so anbieten... ;-) Meine ganzen RGB- Lampen haben Dimmfunktionen, die man mit bestimmten Abhängigkeiten kombinieren kann....

Was die LEDs angeht habe ich asiatische RGBs mit 10W für ca. 1,50 das Stück... die gibt es aber auch mit 50W...

Die 10W die ich habe sind sehr hell und haben sehr kräftige Farben... es sind sowohl Kathoden, als auch Anoden einzeln nach außen geführt- man kann also auch mehrere Segmente in Reihe schalten...

zum Schalten/Dimmen nehme ich oft den BUZ11- der hat ordentlich Leistung...

Was die strombegrenzung der LEDs angeht habe ich gute Erfahrungen mit Widerständen- ich rechne es erst und messe dann nochmal zur Sicherheit mit dem gewählten Netzteil und mit Kühlkörper, einmal kalt und einmal warm nach ca. 5min Betrieb... und das paßte bisher immer gut...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  140Watt Led mit Mosfet dimmen? 7Hz 10 518 10.10.2016 17:49
Letzter Beitrag: Pit
  Per Keypad Shield zwischen zwei Programmen schalten Rob-LE 9 929 09.03.2016 14:27
Letzter Beitrag: iks77
  LED röhren schalten. Passt dieses SSD Relais? BennIY 10 1.092 06.01.2016 19:29
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Arduino soll sich selbst stromlos schalten Home38 9 1.679 21.08.2015 20:17
Letzter Beitrag: Home38
  Teensy, LEDs + Buttons (Anfänger) Damon_214 8 1.354 16.07.2015 08:16
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Hilfe: 2 Servos mit einem Schalter schalten? bvb2307 34 3.756 30.06.2015 13:01
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Anfänger braucht Hilfe: Serielle Daten auswerten und weiterverarbeiten Phreak2010 2 1.237 14.06.2015 18:34
Letzter Beitrag: Home38
  LCD Anzeige für Arduino Mega2560 an Arduino Due? DaniDD 1 818 03.06.2015 12:16
Letzter Beitrag: DaniDD
  Arduino Pin mit anderem Arduino auslesen - geht das? Gelegenheitsbastler 8 3.241 08.05.2015 20:49
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  mit Optokoppler 12V schalten? torsten_156 20 8.789 08.05.2015 20:31
Letzter Beitrag: torsten_156

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste