INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
01.06.2016, 19:59
Beitrag #1
Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
Guten Abend liebe Gemeinde, ich habe ein grosses Problem, da ich noch nicht ganz so fit mit dem programmieren bin.
Ich möchte das unten aufgeführte Sketch um folgendes erweitern:

Statt bisher über D12 nun über A0 - 3 Schaltvorgänge erweitern.

A0 über Masse - so wie im Sketch bisher
A0 mit 2.2kΩ auf Masse - nur LED3 ist HIGH für 100ms
A0 mit 3.9kΩ auf Masse - nur LED4 ist HIGH für 100ms

Habe Werte schon mal mit einem Versuch über seriellen Monitor ausgelesen, der folgendes hervor brachte: 2.2kΩ = 469 / 3.9kΩ = 330

Ich hoffe, es ist halbwegs verständlich formuliert, was ich machen möchte.

Hier mein Sketch noch mit digitalem Eingang 12

int LED1=2; //LED - Bereitschaft
int LED2=3; //LED - Taste gedrückt

//alle gegen Masse mit genannten Widerstand
int LED3=4; //mit 2.2kΩ - Up
int LED4=5; //mit 3.9kΩ - Down
int LED5=6; //ohne Widerstand - Enter

//Taste - Eingang Masse
int Taster=12; //Signalleitung
int Tasterstatus=0;
int VorherigerStatus;

void setup() {
pinMode(Taster, INPUT);
digitalWrite(Taster, HIGH);
pinMode(LED1, OUTPUT);
pinMode(LED2, OUTPUT);
pinMode(LED3, OUTPUT);
pinMode(LED4, OUTPUT);
pinMode(LED5, OUTPUT);
}

void loop() {
Tasterstatus=digitalRead(Taster);
if (Tasterstatus != VorherigerStatus)
{
if (Tasterstatus == LOW)
{
digitalWrite(LED1, LOW);
delay (10);
digitalWrite(LED2, HIGH);
delay (10);
digitalWrite(LED4, HIGH);
delay (100);
digitalWrite(LED4, LOW);
delay (100);
digitalWrite(LED5, HIGH);
}
else
{
digitalWrite(LED5, LOW);
delay (100);
digitalWrite(LED3, HIGH);
delay (100);
digitalWrite(LED3, LOW);
delay (10);
digitalWrite(LED2, LOW);
digitalWrite(LED1, HIGH);
}
}
VorherigerStatus = Tasterstatus;
}

Wäre schön, wenn ich einen Lösungsweg bekommen würde.
Vielen Dank schon mal
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 20:22 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2016 20:24 von hotsystems.)
Beitrag #2
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
Hier ein Schaltbild, wie die Widerstände geschaltet werden müssen.
Schaltung
Am analogen Eingang kannst du dann je Schalter die Spannung auswerten.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 21:36
Beitrag #3
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
(01.06.2016 20:22)hotsystems schrieb:  Hier ein Schaltbild, wie die Widerstände geschaltet werden müssen.
Schaltung
Am analogen Eingang kannst du dann je Schalter die Spannung auswerten.

..kleine Anmerkung von mir, die Widerstände können bei der Schaltung auch alle gleich groß sein falls die Bastelkiste die verschiedene Werte nicht hergibt. Also Werte zwischen 1K und 3K3 sollten problemlos gehen. Lediglich die digitalen Werte unterscheiden sich dann halt von dem was der gezeigte Spannungsteiler liefert....aber das ist dann eine Frage der Schwellwerte in der Software.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 21:38
Beitrag #4
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
(01.06.2016 21:36)Bitklopfer schrieb:  ..kleine Anmerkung von mir, die Widerstände können bei der Schaltung auch alle gleich groß sein falls die Bastelkiste die verschiedene Werte nicht hergibt. Also Werte zwischen 1K und 3K3 sollten problemlos gehen. Lediglich die digitalen Werte unterscheiden sich dann halt von dem was der gezeigte Spannungsteiler liefert....aber das ist dann eine Frage der Schwellwerte in der Software.
lgbk

Danke, das ist ein sehr guter Hinweis.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 21:44
Beitrag #5
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
Vielen Dank für die Antworten.
Wie der Eingang beschaltet werden soll, ist nun klar, aber wie bekomme ich es hin, dass diese 3 oder mehrere verschiedene Spannungen, einem Vorgang zu zu ordnen? Habe leider noch nicht soviel Erfahrung
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 21:48 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.06.2016 21:49 von hotsystems.)
Beitrag #6
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
(01.06.2016 21:44)Tueftler1971 schrieb:  Vielen Dank für die Antworten.
Wie der Eingang beschaltet werden soll, ist nun klar, aber wie bekomme ich es hin, dass diese 3 oder mehrere verschiedene Spannungen, einem Vorgang zu zu ordnen? Habe leider noch nicht soviel Erfahrung

Lass dir die jeweiligen Spannungen im SerialMonitor anzeigen.
Dann kannst du per if-Anweisung darauf reagieren.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 22:01
Beitrag #7
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
Die Spannungen habe ich mir ja schon angesehen und oben geschrieben, nur bei den if Anweisungen hapert es dann.....
Bislang bin ich leider nur bei den Grundprinzipien mit digitalem Eingang, das mit analogem Eingang ist eine ganz andere Nummer, die ich bislang noch nicht kapiere....
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.06.2016, 22:15
Beitrag #8
RE: Analoger Eingang mit 3 verschiedenen Schaltvorgängen
(01.06.2016 22:01)Tueftler1971 schrieb:  ...bei den if Anweisungen hapert es dann.....
Bislang bin ich leider nur bei den Grundprinzipien mit digitalem Eingang, das mit analogem Eingang ist eine ganz andere Nummer, die ich bislang noch nicht kapiere....

Analog ist nicht schwerer.

Z.B. so:

Code:
Value1 = analogRead (analog1);
if ( Value1 > schwelle1) {    
// tu was 1
}  
if ( Value1 > schwelle2) {    
// tu was 2
}

Und so weiter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Digitaler und analoger Temperatursensor unterschiedlich Pit 3 645 16.01.2016 19:05
Letzter Beitrag: Pit
  Eingang analog oder digital? Wie macht man es richtig? Gelegenheitsbastler 3 982 25.03.2015 15:45
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Neu hier und gleich ein Problem (Analog Eingang und Spannungsteiler) jackill 17 2.217 03.02.2015 20:21
Letzter Beitrag: jackill
  Zähler in verschiedenen Modi betreiben Nimes 2 662 25.09.2014 10:19
Letzter Beitrag: Nimes

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste