INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AnalogRead liefert abweichende Werte
04.08.2015, 17:13
Beitrag #1
AnalogRead liefert abweichende Werte
Ich habe ein Arduino Mini Pro mit 5V am Laufen. Es liegen 5V am RAW Pin an und die AnalogReference ist nicht gesetzt. Sollte also DEFAULT = 5V sein.

Wenn ich jetzt eine Spannung von ca. 3,8V an A0 anlege, bekomme ich einen Sensorwert von ca. 910-920 was ja ca. 4,4V entspricht. Ein per Spannungsteiler erzeugtes 4,5V z.B. ergibt immer noch 1023.

Woher können diese Abweichungen kommen? Habe ich einen Denkfehler oder könnten die internen Pullups irgendwie aktiv sein?

Danke und Gruß Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.08.2015, 17:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.08.2015 17:16 von Thorsten Pferdekämper.)
Beitrag #2
RE: AnalogRead liefert abweichende Werte
Hi,
hast Du die Spannungen mit einem guten Messgerät gemessen oder aus den Widerstandswerten berechnet?
...und noch was: Nach dem RAW-Pin hängt noch der Spannungsregler. Also bei 5V-Arduinos muss da mehr als 5V anliegen, um wirklich bei 5V anzukommen.
Gruß,
Thorsten

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.08.2015, 08:04
Beitrag #3
RE: AnalogRead liefert abweichende Werte
Alles mit Messgerät gemessen. Das Teil ist okWink; gut wäre übertrieben, aber 0,5V Differenz sollte es nicht haben.
Bedingt durch abgerauchte 3V3 Minis hatte ich wohl die ebenfalls vorhandenen 5V an den RAW gelegt. Ich habe noch per Akku über 7V zur Verfügung. Damit ist jetzt zwischen Messgerät und Arduino-Anzeige maximal 0,1V Differenz.

Immer diese Störungen bzw. Unwissenheit zwischen den OhrenBig Grin. Danke für die Antwort

Gruß Matthias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  pt100: r25 und b-Werte ? Bill 3 1.489 20.05.2014 11:06
Letzter Beitrag: Thorsten Pferdekämper
  Fotowiderstand - unmögliche Werte svna 3 2.227 26.10.2013 11:54
Letzter Beitrag: rkuehle
  Arduino XBee mit XBee Arduino Werte versenden th3Khem 2 2.495 23.08.2013 10:12
Letzter Beitrag: th3Khem

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste