INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Aktuelle Top-Themen
26.03.2015, 13:28
Beitrag #1
Aktuelle Top-Themen
Thema Nr. 1 ist heute natürlich der schreckliche Absturz der GW-Maschine. Kaum waren die ersten Indizien gesichert, schon begann der Medienhickhack bezüglich der Hintergründe. Und schon kommen Erinnerungen an die mediale Katastrophe nach dem Absturz der MH-17 hoch. Bis heute bleibt die Ursache hinter einem Nebel von Merkwürdigkeiten und sich widersprechenden Meldungen verborgen. Nicht die Wahrheit soll ans Licht kommen, sondern die politisch gewünschte Ursache.

Und auch hier drehen wieder seltsame Meldungen die Runde. Gestern wurde aus Avionik-Kreisen gemeldet, ein Frontfenster des Cockpits sei gerissen. Dies würde den als sicher anzunehmenden Verlauf der Katastrophe plausibel erklären, denn die Piloten wären in diesem Fall sofort handlungsunfähig gewesen, hätten kaum noch mehr tun können, als sofort den Sinkflug einzuleiten. In dem Mainstream-Medien kein Wort davon. Heute pusten die NYT und AFP hinaus, die Pilot hätte das Cockpit verlassen und wäre anschließend nicht mehr hinein gelassen worden. Ein Szenario, das mich an den Bockmist erinnert, den die amerikanische Administration nach dem 11. Sep. 2001 beschloss: haarstraübend und eine Beleidigung für alle intelligenten Leute. Es hat den Anschein, dass wieder einmal in den Hauptstätten beschlossen werden soll, was die Ursache war, bzw. dass sie nicht bekannt werden soll.

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2015, 13:33
Beitrag #2
RE: Aktuelle Top-Themen
(26.03.2015 13:28)Stefan schrieb:  Heute pusten die NYT und AFP hinaus, die Pilot hätte das Cockpit verlassen und wäre anschließend nicht mehr hinein gelassen worden.
Wie dicht ist denn die Cockpit-Tür? Was würde theoretisch bei einem Druckverlust im Cockpit passieren, wenn die Cockpit-Tür geschlossen ist? Könnte man die von außen öffnen? Von innen kann dann ja keiner mehr öffnen...

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2015, 14:04
Beitrag #3
RE: Aktuelle Top-Themen
seit den Terroranschlägen sind die Cockpittüren gepanzert und auch von außen per Code zu öffnen. Wie genau diese Verriegelung funktioniert, darüber äußert sich verständlicherweise niemand. Inzwischen gab es eine Pressekonferenz der französischen Staatsanwaltschaft mit dem Inhalt, dass der Copilot den Kapitän ausgesperrt habe, und dann das Flugzeug absichtlich zum Absturz brachte.

Meine größte Frage ist, wem man da trauen kann. Letztlich stecken sie alle unter einer Decke, wollen retten, was zu retten ist. So soll sicherlich primär jede Schuld von Airbus Industries fern gehalten werden, und auch das Geschäft mit der Fliegerei nicht gefährdet werden. Bislang ist der cockpit voice recorder das einzige Beweisstück, das vorliegt. Und er wurde offenbar ausgewertet, ohne dass ein deutsch sprechender Ermittler dabei war. Der Manipulation durch politische Kräfte stehen sicher große Tore offen. Denn dass sie kein Vertrauen mehr wert sind, haben sie schon viel zu oft bewiesen. In Frankreich erst beim Anschlag auf das Satire-Magazin Charlie Hebdo.

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.03.2015, 19:18
Beitrag #4
RE: Aktuelle Top-Themen
(26.03.2015 13:33)Thorsten Pferdekämper schrieb:  
(26.03.2015 13:28)Stefan schrieb:  Heute pusten die NYT und AFP hinaus, die Pilot hätte das Cockpit verlassen und wäre anschließend nicht mehr hinein gelassen worden.
Wie dicht ist denn die Cockpit-Tür? Was würde theoretisch bei einem Druckverlust im Cockpit passieren, wenn die Cockpit-Tür geschlossen ist? Könnte man die von außen öffnen? Von innen kann dann ja keiner mehr öffnen...

..hier gibt es eine Funktionsbeschreibung der Cockpittüre.

Nun das war die Schwachstelle Mensch...jedes Fahrzeug kann man als Waffe mißbrauchen...
Für mich erscheint die Erklärung vom erweiterten Suizid deshalb auch plausibel weil er direkt auf eine relativ steile Felswand zugesteuert hat...und zwar so wie es aussieht direkt auf eine vorspringende Felskante wo dann noch als Trennwerkzeug fungiert hat.

Da ist es dann ein schwacher Trost das die Technik in dem Fall wohl nicht versagt hat.
Denn das wäre schon ein bischen viel Zufall das genau dann wenn der Co alleine im Cockpit ist das dann der Vogel abwärts geht...und wenn dann hätte der Co alleine die Maschine abfangen können bzw. auf jeden Fall hätte man auf dem Radartracking Versuche eines Eingriffes hätte erkennen können müßen.

Warten wir mal ab was dann über den Flight Recorder bereichtet wird falls man den noch findet und auswerten kann.

lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 09:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.03.2015 09:34 von Stefan.)
Beitrag #5
RE: Aktuelle Top-Themen
ok, du hältst es für plausibel - ich hege meine Zweifel. Es stand viel zu schnell fest, was die Ursache war: der Copilot und seine Absicht. Aus der Sicht der Industrie das Wunschergebnis jeder Untersuchung, ohne jeden Zweifel. Vertrauen in Regierungen und Behörden habe ich keines mehr. Sie sind längst deren Erfüllungsgehilfen. Es wurde gestern bekannt, dass bei der ersten Auswertung niemand anwesend war, der Deutsch versteht. Die Geheimdienste waren bestimmt dabei.

Dann: Wieso konnte er die Maschine überhaupt in die Bergwand fliegen? So ein Airbus ist keine doofe Propellermaschine, sondern ein Hightech-Fluggerät, das völlig selbständig fliegen kann. Die Steuerung musste rechtzeitig wissen, dass sie zerschellen würde, wenn sie diesen Kurs beibehält. Wieso zieht sie nicht rechtzeitig hoch, um das Schlimmste zu verhindern? Weil sich niemand Piloten-Crashabsicht vorstellen kann? Nach reichlich Terrorakten und 8 Ereignissen diesere Art? Dann muss das Prinzip, dass der Pilot das allerletzte Wort hat, schleunigst aufgehoben werden. 3 Computer sollten es besser wissen und das Override durch Zweibeiner in einem solchen Fall nur durch gleichzeitige Bestätigung von beiden Plätzen aus zulassen.

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 09:36
Beitrag #6
RE: Aktuelle Top-Themen
(27.03.2015 09:32)Stefan schrieb:  Die Steuerung musste rechtzeitig wissen, dass sie zerschellen würde, wenn sie diesen Kurs beibehält. Wieso zieht sie nicht rechtzeitig hoch, um das Schlimmste zu verhindern? Weil sich niemand Piloten-Crashabsicht vorstellen kann?
Ich glaube nicht, dass der Autopilot das kann. Erstens, weil ich mir irgendwie die benötigte Sensorik nicht vorstellen kann und zweitens weil "professionelle" auch nicht viel besser sind als der Durchschnitt hier im Forum.

Falls ich mit einer Antwort helfen konnte, wuerde ich mich freuen, ein paar Fotos oder auch ein kleines Filmchen des zugehoerigen Projekts zu sehen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 13:01
Beitrag #7
RE: Aktuelle Top-Themen
echt nicht? Wenn diese Baumuster über kein Radar verfügen, das Objekte im Luftraum erkennen kann, dann sollten sie wenigstens aufgrund des Kurses und der ja hinlänglich bekannten Topologie bescheid wissen. Ein modernes Navigationssystem kennt immer die Höhe über Grund und die Lage aller in Frage kommenden Landepisten. Mal sehen, ob der Flugdatenschreiber auftaucht. Finden müssten sie ihn auf jeden Fall. Aber, wie gesagt, ich unterstelle heute grundsätzlich mangelhafte bis keine Glaubwürdigkeit, wenn der politisch/wirtschaftliche Komplex betroffen ist.

Inzwischen werden auch sonst immer mehr Zweifel laut. Allein die vorschnelle Antwort ist sehr verdächtig. Keine Spur vom sonst üblichen "zu den Ursachen kann noch keine Stellung genommen werden, das die Untersuchungen gerade erst angelaufen sind". Gerade läuft eine angeregte Diskussion darüber, dass der Pilot doch ohnmächtig gewesen sein könnte - wobei die Verhinderung des Zutritts des Kapitäns unerklärlich bleibt.

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.03.2015, 15:28
Beitrag #8
RE: Aktuelle Top-Themen
ich vermute, dass er in eine Bergwand gerauscht ist, kann reiner Zufall gewesen sein, große Lenkbewegungen brauchen ja nicht durchgeführt worden zu sein, aber nachdem die ganze Gegend bergig ist, war es nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit, dass er irgendeine trifft, ansonsten eben wäre er auf ebenerem Grund aufgeschlagen, was bei 700-800 km/h auch nicht viel geändert hätte...

Der Autopilot ist dabei völlig nebensächlich, da ja der Sinkflug manuell eingeleitet wurde, eben ohne den Autopiloten zu aktivieren, was bei (erweitertem) Suizid ja auch kontraproduktiv wäre,

und die Kabinentür muss gepanzert sein seit 9/11, sodass sie gegen Sprengstoffe und Schusswaffen sicher sind. Das Codeschloss zur Öffnung von der Passagierseite ist ja auch nur von der Pilotenkabine bewusst manuell blockierbar, was den Verdacht des Vorsatzes erhärtet.

Den Untersuchungsbehörden würde ich da schon trauen und habe keinen Anlass zu Verschwörungstheorien, das sind polizeiliche Ermittlerteams mit hoher Fachkompetenz.

Zur Vermeidung von solchen bewussten, vorsätzlichen oder auch Unfall- / Krankheitsbedingten Vorfällen (z.B. Herzinfarkt oder Schlaganfall) kann man nur fordern, dass immer mindestens eine 2. Person im Cockpit anwesend sein muss, wie es wohl auch in der US-Luftfahrt vorgeschrieben ist - nicht aber bei uns in Deutschland.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  „unbeantwortete Beiträge“/„aktive Themen“? gregors 1 1.802 24.05.2015 15:16
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste