INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Akku-Master
07.09.2015, 16:44
Beitrag #1
Akku-Master
Moin und Hallo zusammen.

Erstmal vielen Dank an die Forum-Betreiber und an alle Mitglieder, die es ermöglichen schnell an das Wissen zu kommen, welches einem für bestimmte Projekte oder Experimente fehlt. Außerdem gibt es sehr gute Anregungen um überhaupt mal wieder mit etwas anzufangen.

Zur Zeit arbeite ich an meinem sogenannten Akku-Master, der die Spannungswerte und Zeit auf eine SD-Karte speichert. So habe ich nach dem automatischen Entladen und Laden eine Datei zur Verfügung, die sich mit z.B. Excel öffnen lässt. In der angezeigten Kurve ist dann zu erkennen wie gut der Akku noch ist.

Ich habe vor einigen Jahren mal auf Elektroniker umgeschult. Aber diese Umschulung habe ich eigentlich nur für mein Hobby benutzen können. Für so einen Akku-Master hätte ich sehr viele Bauteile benutzt;
Aber jetzt mit Arduino... coole Sache, wenig Bauteile und vor allem nicht umlöten sondern einfach umprogrammieren.

Schöne Grüße E-Hans


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2015, 12:42
Beitrag #2
RE: Akku-Master
Moin und Hallo zusammen,

wenn es nicht gleich so klappt.... Da fehlt ja noch was.

Erst hatte ich alles auf meinem Steckbrett aufgebaut, allerdings mit einem Arduino Mega 2560 und einer 4er Relay Karte. Da ich Akkus sehr oft benutze lohnt es sich für mich alles auf eine Platine zu löten. Allerdings mit einem Arduino ProMini, der braucht weniger Platz und ist natürlich auch günstiger.

Für die Strombegrenzung benutze ich einen LM317 und einen Widerstand z.B. 22 Ohm für etwa 56 mA. Der Widerstand steckt in einem IC Sockel, damit kann man auch zwei oder drei parallel und oder in Reihe schalten um die richtige Stromstärke einzustellen. Diese Strombegrenzung ist für das Laden und Entladen zuständig.

Zu den Funktionen Entladen und Laden gibt es noch Entladen2. Bei dieser Funktion wird der Strom vom Trafo zum Entladen zugeschaltet. Dieses ist notwendig bei kleinen Akkuspannungen z.B. Mono, Baby, oder Mignon, da Stromregler eine bestimmte Spannung benötigen um zu funktionieren.

Wird der Akku entladen (rote LED leuchtet) und die Ladeschlussspannung erreicht, wird erst eine Pause von 10 Minuten eingeleitet (die rote LED blinkt). Anschließend startet das Laden (gelbe LED zeigt dieses an).

Das Laden wird beendet durch einstellbare Maximalspannung oder wenn sich die Spannung nach 4 Minuten nicht mehr erhöht oder sogar fällt.
Die grüne LED leuchtet (zeigt Fertig an) und es folgt eine Tonausgabe.

Da ich ein Display benutzte das auch ständig die aktuellen Werte anzeigen soll, benutze ich kein delay().

Bedienung:
Taste 1 kurz gedrückt: Entladen starten (Akku wird nur über LM317 entladen und anschießend geladen)
Taste 1 lang gedrückt: Entladen2 starten ( zusätzlicher Strom vom Trafo beim Entladen)
Taste 2: Laden (nur Laden)
Taste 3: Stopp (alles beenden, zu jeder Zeit möglich)

Wenn Interesse am Schaltplan oder Code besteht werde ich diese gerne zeigen.

Da kommt auch gleich meine erste Frage:
Wie setze ich einen Code ins Forum?

Auch hierbei werde ich wohl Hilfe brauchen:
Nun würde ich gerne nach dem Einschalten ein Menü oder Setup anzeigen lassen, das mir ermöglicht z.B. den Akku-Typ: 9 Volt Block, 18650 Li-ion, Handy-Akkus oder andere auszuwählen. Oder den Zyklus wie oft entlanden und geladen werden sollen.
Aber wie macht man ein Setup?

Schöne Grüße E-Hans
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2015, 13:15
Beitrag #3
RE: Akku-Master
Hallo E-Hans,

das Projekt sieht gut aus und wird sicher auch seinen Zweck erfüllen.
Ich denke für Modellbauer kann dies ein reizvolles Projekt sein, da diese ja unterschiedliche Akkus zu laden haben.

Code kannst du am besten per Code-Tags mit der Schaltfläche (#) hochladen. Ein Menü für ein LCD-Display kannst du nach folgendem Beispiel und kompletter Library aufbauen. Darin kannst du auch dein "Setup" (eigener Menüpunkt mit Untermenüs zum Einstellen der Komponenten) aufbauen.

Hier das Menü: http://forum.arduino.cc/index.php?topic=73816.0
Das Menü ist große Klasse und ich verwende es auch in mehreren Projekten.

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2015, 16:20
Beitrag #4
RE: Akku-Master
Hallo hotsystems,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich habe die Seite schon mal kurz angesehen und denke, genau das muss es sein.
Naja, mal sehen ob ich damit klar komme.
Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Menge zu tun.

Gruß E-Hans
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2015, 16:31
Beitrag #5
RE: Akku-Master
Nochmal kurz zum Menü, da bekommst du auf jeden Fall optimale Hilfe vom Ersteller und vielen anderen Usern auch.
Das ist ein wirklich tolles Teil.

Gruß HotSystems

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2016, 14:55
Beitrag #6
RE: Akku-Master
(08.09.2015 16:20)E-Hans schrieb:  Hallo hotsystems,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich habe die Seite schon mal kurz angesehen und denke, genau das muss es sein.
Naja, mal sehen ob ich damit klar komme.
Auf jeden Fall habe ich jetzt eine Menge zu tun.

Gruß E-Hans

Hallo Hans,
Deine Projektbeschreibung habe ich gerade entdeckt und wollte mal nachfragen, ob Du es realisieren konntest?
Gruß
Nimes

------------------------------------------------------------------------------------------
Ein Teufelskreis: Kaum macht man es richtig,funktionierts!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste