INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Absolutgeber an Mega 2560
14.07.2015, 13:00
Beitrag #1
Absolutgeber an Mega 2560
Guten Tag,

gleich mal vorweg ich bin absoluter Anfänger was Arduino bzw generell Programmierung angeht.
Auch in Elektronik nicht der fitteste.
Also schlechte Vorraussetzungen, ich weiß.

Dennoch würde ich gerne wissen ob es prinzipiell möglich ist einen 12 bit Absolutgeber mit Gray Code am Mega 2560 auszulesen.

Beim Geber handelt es sich um einen Kübler Typ 5863
Code: Gray 12bit ST/12bit MT
Dieser benötigt 10-30VDC und 50mA
Vorhandene Anschlüsse sind 0V, +V, +C, -C, +D, -D, ST, DIR

Wenn das ganze möglich ist. Wie wird das dann verkabelt?
0V vermute ich auf GND
+V auf den Vin Pin (ich gehe mit 12V ext. Versorgung auf das Board)
?!und der Rest auf die digitalen Eingänge?!

Habe mich bereits viel durch Google gewühlt und auch in der Suche geschaut und leider nichts vergleichbares gefunden.
Liegt vielleicht auch etwas an der Unkenntnis nach was ich genau suchen muss.

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2015, 20:44
Beitrag #2
RE: Absolutgeber an Mega 2560
Gibt es noch eine genauere Bezeichnung? Normalerweise ließt man das über die sin/cos ausgänge.
Stichwort quatratur encoder. Dieser hat anscheinend etwas ähnliches wie RS424 an board der den Wert schon fertig als 12Bit ausgibt.

Grüße
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2015, 22:48
Beitrag #3
RE: Absolutgeber an Mega 2560
Ja, die genaue Typ Bezeichnung ist: 8.5863.2100.G201.S055.K020

Link zum Geber
Link zum Datenblatt

Aus der genauen Typbezeichnung werde ich leider auch nicht richtig schlau, da der Zahlencode von meinem Geber mit dem was im Datenblatt zu sehen ist keinerlei Sinn macht.
Der Geber ist mir im Betrieb bei uns quasi in die Hände gefallen Angel da er einen Schaden am Gehäuse hat.

Heute habe ich auch etwas entdeckt was wohl annähernd dem entspricht was ich hier habe wenn ich mich nicht täusche: Klick mich

lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2015, 23:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.07.2015 23:10 von bnjmn.)
Beitrag #4
RE: Absolutgeber an Mega 2560
(15.07.2015 22:48)thaase schrieb:  Ja, die genaue Typ Bezeichnung ist: 8.5863.2100.G201.S055.K020

Link zum Geber
Link zum Datenblatt

Aus der genauen Typbezeichnung werde ich leider auch nicht richtig schlau, da der Zahlencode von meinem Geber mit dem was im Datenblatt zu sehen ist keinerlei Sinn macht.
Der Geber ist mir im Betrieb bei uns quasi in die Hände gefallen Angel da er einen Schaden am Gehäuse hat.

Heute habe ich auch etwas entdeckt was wohl annähernd dem entspricht was ich hier habe wenn ich mich nicht täusche: Klick mich

Das stimmt tatsächlich nicht überein...
Zum testen kann D+ (Data) und C+ (Clock) verwendet werden (LED schalten, falls kein Analyzer vorhanden ist.) Für RS485 brauchts dann wieder extra IC´s...
lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2015, 06:36
Beitrag #5
RE: Absolutgeber an Mega 2560
(15.07.2015 22:48)thaase schrieb:  Ja, die genaue Typ Bezeichnung ist: 8.5863.2100.G201.S055.K020

Link zum Geber
Link zum Datenblatt

Aus der genauen Typbezeichnung werde ich leider auch nicht richtig schlau, da der Zahlencode von meinem Geber mit dem was im Datenblatt zu sehen ist keinerlei Sinn macht.
Der Geber ist mir im Betrieb bei uns quasi in die Hände gefallen Angel da er einen Schaden am Gehäuse hat.

Heute habe ich auch etwas entdeckt was wohl annähernd dem entspricht was ich hier habe wenn ich mich nicht täusche: Klick mich

lg

Hi,
also nachdem man nach der angegebenen Teilenummer den Schnittstellentyp nicht eindeutig identifizieren kann und es bei den Schnittstellen beim Hersteller einige Versionen dazu gibt kann man nur vermuten das die Daten Seriell ausgegeben werden. Denn 12 Bit lassen sich nun mal nicht auf 4 Leitungen parallel darstellen. Und die Daten wo dann kommen sind im Gray-Format kodiert das man sich dann auch erst mal nähers anschauen sollte.
So wie es aussieht kommen da Zwei RS485 Schnittstellen raus die man dann erst mal auf TTL Pegel anpassen muß bevor sie ein Arduino lesen kann. Da es Zwei sind wäre ein Mega wie schon vorhanden dafür angebracht.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2015, 09:05
Beitrag #6
RE: Absolutgeber an Mega 2560
(15.07.2015 23:09)bnjmn schrieb:  
(15.07.2015 22:48)thaase schrieb:  Ja, die genaue Typ Bezeichnung ist: 8.5863.2100.G201.S055.K020

Link zum Geber
Link zum Datenblatt

Aus der genauen Typbezeichnung werde ich leider auch nicht richtig schlau, da der Zahlencode von meinem Geber mit dem was im Datenblatt zu sehen ist keinerlei Sinn macht.
Der Geber ist mir im Betrieb bei uns quasi in die Hände gefallen Angel da er einen Schaden am Gehäuse hat.

Heute habe ich auch etwas entdeckt was wohl annähernd dem entspricht was ich hier habe wenn ich mich nicht täusche: Klick mich

Das stimmt tatsächlich nicht überein...
Zum testen kann D+ (Data) und C+ (Clock) verwendet werden (LED schalten, falls kein Analyzer vorhanden ist.) Für RS485 brauchts dann wieder extra IC´s...
lg



Wie soll ich das verstehen? Den Geber über +V und 0V bestromen und dann jeweills über D+ und C+ eine LED anschließen die dann bei Drehung des Gebers blinkt?!

@Bitklopfer: Dann werde ich mich erstmal um ein korrektes Datenblatt kümmern

lg
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2015, 11:15
Beitrag #7
RE: Absolutgeber an Mega 2560
(16.07.2015 09:05)thaase schrieb:  ...
@Bitklopfer: Dann werde ich mich erstmal um ein korrektes Datenblatt kümmern

lg
..gut so, weil sonst tappste voll im Dunkeln rum Cool

Aber lege mal dein Augenmerk verdachtsweise darauf das die Daten in irgendeiner Form Seriell ausgegeben werden....dazu braucht es eine Doku sonst stehste im Wald.
Und dann wäre ein Progrämmchen hilfreich wo den Gray Code in eine lineare Zahl wandelt...

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.07.2015, 21:12
Beitrag #8
RE: Absolutgeber an Mega 2560
(16.07.2015 09:05)thaase schrieb:  
(15.07.2015 23:09)bnjmn schrieb:  
(15.07.2015 22:48)thaase schrieb:  Ja, die genaue Typ Bezeichnung ist: 8.5863.2100.G201.S055.K020

Link zum Geber
Link zum Datenblatt

Aus der genauen Typbezeichnung werde ich leider auch nicht richtig schlau, da der Zahlencode von meinem Geber mit dem was im Datenblatt zu sehen ist keinerlei Sinn macht.
Der Geber ist mir im Betrieb bei uns quasi in die Hände gefallen Angel da er einen Schaden am Gehäuse hat.

Heute habe ich auch etwas entdeckt was wohl annähernd dem entspricht was ich hier habe wenn ich mich nicht täusche: Klick mich

Das stimmt tatsächlich nicht überein...
Zum testen kann D+ (Data) und C+ (Clock) verwendet werden (LED schalten, falls kein Analyzer vorhanden ist.) Für RS485 brauchts dann wieder extra IC´s...
lg



Wie soll ich das verstehen? Den Geber über +V und 0V bestromen und dann jeweills über D+ und C+ eine LED anschließen die dann bei Drehung des Gebers blinkt?!

@Bitklopfer: Dann werde ich mich erstmal um ein korrektes Datenblatt kümmern

lg

Blinken wird es kaum bei einer Auflösung von über 2000ppm, ich hätte eher an Flankenauswertungen und Richtungswechsel gedacht. Dann kann man schon mal sehen ob er doch mit der seriellen Ausgabe funktioniert oder über Quadratur...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  MEGA 2560 mit 5V 12A Netzteil betreiben möglich? Nafetz 18 480 11.11.2016 05:59
Letzter Beitrag: peterfido
  3 Arduino Mega, 2 Sender 1 Empfänger claudius 22 621 18.10.2016 17:32
Letzter Beitrag: Pardini
  Arduino 2560 p900 1 499 28.03.2016 14:04
Letzter Beitrag: hotsystems
  Zwei Ausgabeports am Mega verbinden um 50 mA Verbraucher anzuschließen ? holo 15 860 01.02.2016 13:07
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Arduino Mega Fehlverhalten hanse44 5 723 27.01.2016 08:25
Letzter Beitrag: hotsystems
  Pinbelegung UNO und Mega für TFT Anschluss AchDuShrek 4 1.479 19.11.2015 21:40
Letzter Beitrag: Klaus(i)
  UTFT an Arduino mega mit Flachbandkabel anschließen Jensus 1 878 03.10.2015 12:52
Letzter Beitrag: hotsystems
  MPU 9150 mit Arduino Mega Neo2030 6 904 19.09.2015 21:01
Letzter Beitrag: HaWe
Question Mega und nrf24 MeRo113 0 728 19.08.2015 17:56
Letzter Beitrag: MeRo113
  Windows 10 erkennt Arduino Mega 2560 nicht Th3o 5 2.120 08.08.2015 09:02
Letzter Beitrag: Th3o

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste