INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ATtiny85 Programmierer
20.02.2015, 19:09 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.02.2015 19:31 von Gelegenheitsbastler.)
Beitrag #1
ATtiny85 Programmierer
Ich war es Leid, den ATtiny85 auf dem Steckbrett zu programmieren, herauszuziehen und dann an anderer Stelle wieder auf das Steckbrett in die passende Schaltung zu stecken. Ständig funktionierte irgend etwas nicht, weil ein Kontakt nicht richtig war, etc.

Ein Shield auf einen meiner Unos zu setzen kam für mich auch nicht in Frage, da es ständig wieder entfernt werden müsste, um den Uno für andere Anwendungen wieder frei zu haben.

Aus diesem Grund habe ich einen Nano-Klon vom freundlichen Chinesen bestellt, einen IC-Sockel, ein kleines Gehäuse, einen Elko, ein paar SMD-Vorwiderstände und LEDs so wie einen kleinen Schalter zusammen gesucht und alles fest verlötet und in das Gehäuse eingeklebt. Nun wird es keine Probleme mehr mit Wackelkontakten geben, denke ich.

Der Schalter schaltet die Masse zwischen dem Elko (Programmiermodus) und der LED (Testmodus). Somit läßt sich auf die Schnelle prüfen, ob der ATtiny85 funktioniert. Überprüfen ḱann man es mit dem Überspielen des "Blink" Sketches. Lediglich der Pin muss im Beispielsketch von 13 auf 0 geändert werden.

Damit ich nicht jedes Mal überlegen muss, wie es mit den LEDs denn nun war, wurde eine ordentliche beschriftete Folie aufgeklebt.

edit: Durch einen Hinweis von Bitklopfer habe ich diese Anleitung von ardu_arne gefunden:

http://www.arduinoforum.de/arduino-Threa...9#pid12859

Die Modifikation (Pìn vier auf Pin vier) habe ich nachträglich hinzugefügt und ebenso den modifizierten Sketch auf den Nano gezogen. Nun kann ich auch auf dem seriellen Monitor mitlesen, was der Tiny so macht. Das funktioniert sogar mit nur drei Pins (Vcc, GND und besagtem digitalen Pin vier)


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.02.2015, 20:11
Beitrag #2
RE: ATtiny85 Programmierer
Wohl dem der einen 3D Drucker hat.
Schöne Arbeit.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.02.2015, 21:28
Beitrag #3
RE: ATtiny85 Programmierer
@King-Bobman: Also einen 3D Drucker habe ich nicht, das waren meine Proxxon und eine Feile, die für die Löcher gesorgt haben.

@kurti: Die habe ich hier rumliegen. Aber zum einen gibt es sie (meines Wissens) nicht als 8pin Version und zum anderen hätte die 14pin Version, die ich rumliegen habe, nicht in das kleine Gehäuse gepasst. Aber mit dem installierten Sockel klappt das eigentlich auch bisher ganz prima.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Star Serial Monitor als Debughilfe für den ATtiny85 und andere ATMEL-Mikrocontroller ardu_arne 31 12.435 12.10.2015 11:30
Letzter Beitrag: Bitklopfer
Star ATTINY85 mit DS18B20 Temperatursensor und echtem Analogausgang ardu_arne 0 4.145 07.01.2015 21:28
Letzter Beitrag: ardu_arne
  IR- Programmierer mit Arduino ? MaHa1976 6 2.030 29.12.2014 13:04
Letzter Beitrag: MaHa1976

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste