INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 1 Bewertungen - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
04.01.2020, 01:11 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2020 01:23 von PatrikRindlisbacher.)
Beitrag #41
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Probiere mal in der Arduino IDE den Bootloader neu zu flahen ---> geht das ev noch ??

Hallo Nicole hast du meine PN Nachrichten erhalten .... via Forum?
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 02:40
Beitrag #42
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Hallo,

Ist der Atmega jetzt komplett Tod?
Wenn ja, hast du die Fuses falsch gesetzt.
Ich Wette auf externen clock, oder externen rc oszillator.

Dann versuch mal anstatt des Quarzes mal einen Taktgenerator.
Mit einen ne555 auf 3 bis 400kHz.
Oder mit einem lm1881 und einem Video Signal.

Gruß, Markus.

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 03:04
Beitrag #43
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Hallo Markus,

vielen Dank für deine Hilfe.

Leider ist der Atmega Tod Angry
Ich habe die Fuses falsch gesetzt das ist richtig.

Und zwar habe ich auf den internen Oszilator umgestellt.
Ganz genau wurde dieser Wert geschrieben.

Int. RC Osc; Start-up time: 6CK + 0 ms

Ob es noch eine Möglichkeit gibt den Atmega zu retten weiß ich leider nicht.
Habe schon viel gelesen, aber noch keine passende Lösung gefunden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 04:10 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2020 04:24 von Chopp.)
Beitrag #44
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Hallo Nicole

Ich hatte mich mal bei einem Atmega 8 ausgesperrt.
interner 138kHz oszillator.
Bei mir half es den prommer mit Avr Studio auf 4 kHz
Brennfrequenz zu schalten.

Wenn nichts mehr hilft, dann HV brennen.
Ich hatte mal dem Harry bei seinem Toten 328 gehofen.
Müsste man über die Suche finden können.
Hab gerade nur das Tablet zur Hand.

Gruß ,Markus

Edit: 328p geht nicht mehr

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 11:50
Beitrag #45
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Hallo Markus,

gibt es einen fertigen HV Brenner der auch für eingelötete Chips über die ISP Schnittstelle funktioniert ?
Die Geräte die ich gefunden habe sind für Chips mit Stecksockel gedacht Undecided
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 13:46
Beitrag #46
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
(04.01.2020 11:50)Nicole schrieb:  Hallo Markus,

gibt es einen fertigen HV Brenner der auch für eingelötete Chips über die ISP Schnittstelle funktioniert ?
Die Geräte die ich gefunden habe sind für Chips mit Stecksockel gedacht Undecided

Vermutlich gibt es die nicht, da der meist mit 12V arbeitet und dadurch andere Bauteile gegrillt werden können. Und die ISP reicht da nicht aus.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 15:41
Beitrag #47
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Wäre es nicht eventuell ne möglichkeit über steckbrücken das Board mit dem HV Programmer zu verbinden ?
Viel kaputt machen kann man eh nicht mehr ist ja dann nur ein Versuch Ihn wieder zu belegen.
Eventuell Kennst du nen Schaltplan für einen einfachen HV Programmer und die 12V können direkt (Transistor,TInyFuses als Bsp. gedacht schaltbild weiter unten auf der Seite) an den Chip angelget werden, so das keine Bauteile gegrillt werden.

MAl versucht im SAVR Studio die Übertragungsrate ganz runter zustellen meine das hat mir mal geholfen wo ich das Teil auf 128Khz gestellt hatte.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.01.2020, 23:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.01.2020 23:57 von PatrikRindlisbacher.)
Beitrag #48
RE: ATmega von 16 MHz auf 8 MHz ?
Hallo Nicole

Hast Du die zwei Tipps schon probiert:
Chopp --> Bei mir half es den Pommer mit Avr Studio auf 4 kHz Brennfrequenz zu schalten.
von mir --> Mit Arduino IDE Bootloader neu brennen

Lass uns Teilhaben an den Resultaten von den Tipps :-)
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Atmega 328p und reset Hbc 9 839 20.11.2019 20:35
Letzter Beitrag: Tommy56
  Wie Atmega 328 SMD benutzen uwe.z 3 770 13.09.2019 07:13
Letzter Beitrag: hotsystems
  Atmega 328 Sketchl läuft auf UNO3, alleine auf Breadboard nicht delay 9 1.333 02.08.2019 15:03
Letzter Beitrag: hotsystems
  Fehler beim Hochladen auf Atmega 328 delay 17 1.874 30.07.2019 12:33
Letzter Beitrag: Tommy56
  Arduino pro micro mit ATMEGA 32U4, Leonardo kompatibel mit 3,3V norman1949 5 1.996 16.03.2019 14:30
Letzter Beitrag: MicroBahner
  Sketch laden Arduino Pro Mini 5V ATmega 328P Herberto 6 929 13.01.2019 14:20
Letzter Beitrag: hotsystems
  ATMega 328P Bootloader funktioniert nur 1x Gelegenheitsbastler 4 1.582 08.04.2018 16:09
Letzter Beitrag: Chopp
  ATMega reagiert nicht mehr Andi89 0 1.858 17.04.2015 15:55
Letzter Beitrag: Andi89
  Sketch auf atmega upload mitch_m 3 2.419 24.11.2013 00:41
Letzter Beitrag: burgi650

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste