INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
05.01.2014, 10:24
Beitrag #9
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
Hallo,
ich hab zur Zeit einen Wecker auf Arduino Basis in Entwicklung. Zuerst wollte ich auch nur einen RTC verwenden (dazu gibts hier in der Projekte-Ecke einen Thread, der allerdings veraltet ist, da keine Antworten kamen) Meine beiden RTCs von Amazon (angeblich Sainsmart) kann ich absolut nicht empfehlen, die gehen über 35s am Tag falsch...
Daher habe ich mir ein DCF77 Modul besorgt. Ich benutze, wenn ich mich nicht irre, diese Bibliothek dazu: http://playground.arduino.cc/Code/DCF77
Mit der Library werden auch kleinere Störungen noch herausgefiltert und der Empfang funktioniert recht gut. Nur manchmal flimmert das Signal absolut nur noch herum, sodass wohl die beste Filterung nichts mehr machen kann. Da der Empfang des DCF-Signals aber ohnehin ständig läuft und alle 5 min synchronisiert wird, ist das wohl nicht wild, da sich der Emfpänger irgendwann wieder einfängt. (bisher bin ich noch nicht dazu gekommen, den ständigen Empfang zu ändern, stört mich aber eigentlich auch nicht - beste Lösung wäre wohl den Power On Pin des DCF-Moduls abzuschalten und SW-seitig den Interrupt zu deaktivieren) - derzeit habe ich den PowerOn Pin aber fest verdrahtet.

Die Zeit wird eigentlich ab Start vom Modul ausgegeben, es wird das erste mal eben auf den Start einer Minute gewartet, wird die folgende Minute ein plausibles Signal empfangen, wird die empfangene Zeit mit der internen Zeit des Arduino verglichen. Gibt es hier zu große Abweichungen, wird auf die nächste Minute gewartet. Stimmt die erneut empfangene Minute mit der zurvor empfangenen einigermaßen überein, wird die Zeit akzeptiert. Das führt dazu, dass der Empfang bei gutem Empfang in unter 3 Minuten abgeschlossen sein sollte. Durch Störquellen bzw. schlechten Emfpang, kann sich die Zeit natürlich erhöhen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 11:35
Beitrag #10
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
(04.01.2014 20:11)Bitklopfer schrieb:  
(04.01.2014 16:39)Stefan schrieb:  bei kommerziellen Funkzeitempfängern dauert es oft ca. 8 min, bis eine gültige Zeit angezeigt wird. Das liegt wohl daran, dass die Empfängersoftware eine Reihe von gültigen und plausiblen Telegrammen abwartet, bis sie diese akzeptiert. Der Sender steht hier bei mir gleich um die Ecke, an einem grenzwertigen Signal kann es also kaum liegen.

Hallo Stefan,
.,..lach...Smile...vielleicht ist dein Empfänger nicht Großsignalfest und ist zugestopft...CoolTongueRolleyes, probier doch mal den Empfang zu dämpfen und wickel die Antenne in Alufolie ein oder noch besser in Mumetall..TongueTongueTongue
Ne mal im ernst, mit nem Widerstand das Antennensignal ein bischen belasten könnte helfen.
Das mit dem prüfen von mehreren Telegrammen ist wohl auch plausibel...mein DCF Wecker braucht zum synchroniseren auch imm 3 bis 5 Minuten was ich daran sehe das er solange das gemultiplexte LED Display abschaltet weil das Multiplexsignal den Empfang stört.
Wenn ich mal viel viel Langeweile habe ziehe ich meinen 77KHz Quarz raus und versuche einen Empfänger selber zu bauen...
lg
bk

Hi, BK,

wenn es mein selbstgebackener Empfänger wäre, dann hätte ich schon herausgefunden, warum. Nein, es ist bei allen Funkuhren so - und das sind 8...10 Stück. Genau: auch ich habe vor, einmal eine selbst zu bauen, aber erst, wenn die ganzen dringenderen Projekte laufen, also vielleicht niemals. Big Grin

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
05.01.2014, 14:19 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.01.2014 14:21 von Bitklopfer.)
Beitrag #11
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
Zitat:Hi, BK,

wenn es mein selbstgebackener Empfänger wäre, dann hätte ich schon herausgefunden, warum. Nein, es ist bei allen Funkuhren so - und das sind 8...10 Stück. Genau: auch ich habe vor, einmal eine selbst zu bauen, aber erst, wenn die ganzen dringenderen Projekte laufen, also vielleicht niemals. Big Grin

Hi Stefan,
hmm...das gibt einem dann schon zu denken wenn gleich so viele Funkis solange zum syncen brauchen...dann scheint das wirklich was mit der Großsignalfestigkeit zu sein....oder die Programmierer der Wecker wollten 500%ig sicher gehen das nun die richtige Zeit decodiert wurde...wobei ja schon in jeder Minute 3 Prüf-Bit's dabei sind.
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 10:33
Beitrag #12
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
Hallo,

also das kann ich mir nicht wirklich vorstellen, denn dann müsste ja das ganze Rhein-Main-Gebiet diese Probleme haben, so nah, dass Übersteuerungsprobleme zu erwarten wären, sind wir mit 20km dann doch wieder nicht. Aber: ich kenne es nicht anders. Eine gültige Zeit nach weniger als 5 Min. habe ich nie erlebt. Woran könnte es noch liegen?

werde doch einmal meinen Analyzer fragen......

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 11:35
Beitrag #13
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
Hallo,
wenn du zu nah an der Antenne bist, ist es sehr wahrscheinlich, dass du deshalb schlechteren Empfang hast. Die DCF-Funkempfänger sind wahrscheinlich nur für den Emfpang im Fernfeld des Zeitsignals ausgelegt. Nach der Formel für den minimalen Radius des Fernfelds bei kleinen Antennen ( rfern ≈ 2 · ( c / f ) ) haben wir ab ca. 8 km Fernfeld - darunter kann man schlechten Empfang erwarten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 15:27
Beitrag #14
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
@Stefan + Aurilium,
ich anworte mal auf eure letzten Post im Gesamten.
Also wenn es dann noch was ausmacht das die Sendeanlage in Mainflingen
auf einem Untergrund mit hohem Grundwasserpegel steht um den Widerstand
gen Erde gering zu halten um eine bessere Abstrahlung zu haben....steht wo auf
der DCF77 Webseite. Von daher kann es auch gut möglich sein das der Nahfeldeffekt
auch weiter geht wie die genannten 8Km...
Wo nun die Wahrheit liegt werden wir so wohl nie herausbekommen...
...vielleicht hat Stefan auch einfach zu viele uP Systeme im Haus und produziert
sich selber zu viel Störsignale...Big GrinBig GrinBig Grin
Also ich hatte direkt an meinen RTC Shield auch eine DCF Antenne direkt drangebunden
mit dem Effekt das da nichts gescheites bei rüberkam weil halt die Ardi's zu dicht
dran waren mit ihren Oszillatoren...Wink
lg
bk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 20:37
Beitrag #15
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
ja, auszuschließen ist es nicht, nur: die Hälfte der Funkuhren ticken bei meiner Mutter und die wohnt noch einmal 20km weiter vom Sender weg. Außerdem gibt es in diesem Haus kaum MCs. Auch dort geht es nicht flotter......

Gruß, Stefan . . . . . . //Wo mein Kölbchen dampft, da bin ich unverkrampft.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.01.2014, 21:08
Beitrag #16
RE: AKtuelle Uhrzeit bekommen, RTC oder DFC-Empfänger
(06.01.2014 20:37)Stefan schrieb:  ja, auszuschließen ist es nicht, nur: die Hälfte der Funkuhren ticken bei meiner Mutter und die wohnt noch einmal 20km weiter vom Sender weg. Außerdem gibt es in diesem Haus kaum MCs. Auch dort geht es nicht flotter......

Hmm....dann vielleicht mal den Hersteller der Wecker ändern...lach....oder einfach mal einen DCF Decoder selber machen....will ich auch schon lange mal angehen...50mm große LED Matrixdisplays habe ich schon mal auf Lager gelegt...

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  mit if aus do-while oder while Schleife aussteigen Nafetz 6 124 05.12.2016 21:41
Letzter Beitrag: Pit
  Welche IDE? Arduini.cc oder .org Bilbo 1 209 17.10.2016 21:03
Letzter Beitrag: ardu_arne
  Ardublock übertragt nicht an IDE oder UNO R3 tobi83 5 357 16.10.2016 14:07
Letzter Beitrag: Pit
  DCF77 Empfänger paq 19 916 23.07.2016 17:16
Letzter Beitrag: rkuehle
  Programmspeicher auf i2c_EEPROM oder SD_Card erweitern? avoid 11 349 11.07.2016 15:46
Letzter Beitrag: avoid
  Empfänger RF 433 peterfried 6 367 10.06.2016 23:01
Letzter Beitrag: hotsystems
  IDE von .org oder .cc besser geeignet? Bit of Byte 4 451 01.03.2016 21:57
Letzter Beitrag: arduinopeter
  Pretzelboard oder C.Control Warmbronner 1 534 22.02.2016 20:14
Letzter Beitrag: hotsystems
  digitalOutputpin mit Taster an- oder ausschalten Raptor 2 576 26.12.2015 20:59
Letzter Beitrag: torsten_156
  werte vom MPU6050 gy521 bekommen max1798 0 465 18.12.2015 21:11
Letzter Beitrag: max1798

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste