INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
A/D auf PWM- Programm
20.03.2017, 15:56
Beitrag #17
RE: A/D auf PWM- Programm
Hallo Tommy,

danke für die Unterstützung.
Ich denke dieses Progrämmchen sollte für Versuchszwecke erst einmal genügen.

Ich möchte den Arduino zwischen der Drosselklappe (Poti) meines Motorrads und der Motorsteuerung schalten....soll ein paar PS mehr ergeben.

Jetzt benötige ich noch eine entsprechende Ansteuerung; ich weiß nur noch nicht, ob ich
a. das ganze galvanisch trennen muss
b. einen Tiefpass zur Glättung benötige, was ja wahrscheinlich die 5V Ausgangsspannung nach unten verändert...
c. wie ich mit dem Arduino ein Poti vortäusche...

Bin für Anregungen immer offen!

Gruß
Yammi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2017, 17:11
Beitrag #18
RE: A/D auf PWM- Programm
Da müßten wir erst mal wissen, was Deine Motorsteuerung erwartet, und wie der Eingang beschaffen ist.
Davon habe ich keine Ahnung.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
20.03.2017, 17:29
Beitrag #19
RE: A/D auf PWM- Programm
Die Motorsteuerung erwartet das Signal eines 5k-Potis bei einer Spannung von 5V, somit fließt ein Strom von 1mA.

Die noch auszutüfelnde Schaltung muss also dementsprechend 3 Anschlüsse haben, also +, - und den "Potiabgriff", den ja jetzt das Arduinoboard liefern soll.

Den Arduino würde ich dann langfristig gegen eine kompakte Platine austauschen wollen, die dann die komplette Schaltung inkl. MC enthält.

Ich muss also nun die beiden 0-5V -Anschlüsse des Boards irgendwie mit den 3 Anschlüssen an der Motorsteuerung verbinden.

Gruß
Yammi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
02.04.2017, 11:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.04.2017 11:21 von Yammi.)
Beitrag #20
RE: A/D auf PWM- Programm
So, ich habe mein Programm nochmal erweitert.
An das Board wird nun ein Digitales Poti vom Typ MCP4131 mit 5k zum Einsatz.
Ich habe die Pins folgendermaßen verbunden:
CS neg. an Pin A10
SCK an Pin A13
SDI an Pin A11
Code:
#include"SPI.h"
int slaveSelectPin=10;
int analogInPin = A0;  // Poti
int analogOutPin = 9;  // PWM

int sensorValue = 0;   // Bereich der Eingangsspannung
int outputValue = 0;   // Bereich der Ausgangsspannung

void setup() {
pinMode(slaveSelectPin, OUTPUT);
}

void loop()
{
   sensorValue = analogRead(analogInPin); // Einlesen der Eingangsspannung
   if (sensorValue < 368) // Abfrage, ob die eingelesene Spannung < 1,8V ist
   {
   outputValue=map(sensorValue, 0, 1023, 0, 255  ); //Falls ja,rechne die eingelesene Spannung um
   }
   else
   {
      outputValue= 25;  // Gebe 0,5V am Ausgang aus
   }                    
   analogWrite(analogOutPin, outputValue);  // Gebe die Spannung am Ausgang aus
   SPI.beginTransaction(SPISettings(2000000, MSBFIRST, SPI_MODE0));
   digitalWrite(slaveSelectPin, 0);
   SPI.transfer(outputValue);
   digitalWrite(slaveSelectPin, 1),
   SPI.endTransaction();
}
Leider gibt das Poti ständig 5k aus; keine Reaktion...
Hat jemand eine Idee?

Gruß
Sven
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2017, 17:34
Beitrag #21
RE: A/D auf PWM- Programm
Moin Yammi,wie ich in deinem Post gelesen habe hast mit dem Poti Schwireigkeiten. Daher meine Anregung das Poti gegen ein normales ohne Elektronik aus zu tauschen.Damit könnte es klappen.
MfG
Crazydiver
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.04.2017, 19:23
Beitrag #22
RE: A/D auf PWM- Programm
Hi Yammi,
ich habe mit Digit- Potis schon etwas gemacht. NUN!
Solange du keine konkrete vorhaben uns schilderst, wird nichts.


Zitat:Ich möchte den Arduino zwischen der Drosselklappe (Poti) meines Motorrads und der Motorsteuerung schalten....soll ein paar PS mehr ergeben.

Jetzt benötige ich noch eine entsprechende Ansteuerung; ich weiß nur noch nicht, ob ich
a. das ganze galvanisch trennen muss
b. einen Tiefpass zur Glättung benötige, was ja wahrscheinlich die 5V Ausgangsspannung nach unten verändert...
c. wie ich mit dem Arduino ein Poti vortäusche...
Ok - und wass soll es uns sagen?

Beschreibe einfach dein vorhaben (was soll das Arduino / ?? Digital- Poti machen).
Willst du die Details nicht (... OK! ... weil du Patent .... oder .... oder ... nicht erlaubt .... ) verraten, ist nicht schlimm, damit können wir dir aber nicht explizit helfen.
Nach Logik -> was soll ein Digital- Poti mehr als ein Analoges?

Zitat:Die Motorsteuerung erwartet das Signal eines 5k-Potis bei einer Spannung von 5V, somit fließt ein Strom von 1mA.
Hmmm ... dann verwende (wie dir schon vorgeschlagen wurde!) einen 5K Poti.
Was wird genau vom Arduino erwartet?
Oder verstehe NUR! ich es nicht?
Gruß Georg

Sorry für mein nicht korrektes Deutsch. Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.04.2017, 21:52 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.04.2017 22:04 von Franz54.)
Beitrag #23
RE: A/D auf PWM- Programm
An der Drosselklappe ist ein Poti 5 kOhm das der Motorsteuerung die Stellung der Drosselklappe mitteilt. Man verstellt diese Droselklappe über den Gasgriff. Jetzt will er dieses Poti abgreifen die Stellung feststellen, und der Motorsteuerung aber nicht die echten Potiwerte geben, sondern durch den Arduino veränderte Werte. Er will also auf deutsch gesagt die Steuerung bescheißen. Ich nehme an, um die Spriteinspritzmenge an seine veränderten Vorgaben anzupassen. Die Motorsteuerung spritzt ja ensprechend der Drosselklappen Stellung den Sprit ein.
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.04.2017, 19:33
Beitrag #24
RE: A/D auf PWM- Programm
Hallo,
klar (man muss nicht Einstein sein) um zu herausfiltern, dass der die Motorsteuerung etwas Tunen möchte. Kein Ding - ok. - nun - ob er wirklich weis WAS er machen SOLL?

Zitat:...
Bis zu einer Eingangsspannung von 1,8V soll diese 1:1 am Ausgang ausgegeben werden, über 1,8V bis 5V soll nur noch 0,5V ausgegeben werden.
...
Das Programm schiebt die Ausgangsspannung bis 1,8V hoch und springt dann auf 0,5V fest zurück.
...
Jetzt fehlt nur noch eine Hysterese...

???
Jetzt funktioniert dein Digit- Poti nicht.
Habe ein Code für MCP4131 Parat - NUN was soll die Replika -> Replikation / Reduplikation (Analog mit Digital) mit bringen?

@Yammi
das Arduino als Poti oder Digital Poti ... oder Kombi des beides wird dir (NUR meine Vermutung!) nicht weiter helfen. Finde deinen Steuerungs- Algorithmus heraus; (was soll der Arduino [digit-poti] simulieren / stimulieren ...?) dann klappt es bestimmt!
Gruß Georg

Sorry für mein nicht korrektes Deutsch. Sad
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Programm zur zentralen Ablage von Messwerten Home38 14 6.164 04.09.2015 18:54
Letzter Beitrag: Home38
  WebServer mit Ethernet Shield--->Fehler im Programm Wampo 0 2.257 22.08.2013 13:13
Letzter Beitrag: Wampo

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste