INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
5V aus TX Pin
26.10.2015, 22:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.10.2015 22:23 von BennIY.)
Beitrag #9
RE: 5V aus TX Pin
das ist total inordnung, frage ist, warum geht mein TX auf 5V wenn ich den RX Pin mit dem sn75176 verbinde bzw nun stelle ich fest, diesen Fehler macht er auch, wenn ich kurzzeitig RX und TX verbinde, die Verbindung trenne auch dann ist TX auf 5V und beharrt dort.
Mein SN75176 ist vermutlich nicht defekt da er in anderen Schaltungen eingesteckt funktioniert.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.10.2015, 22:28
Beitrag #10
RE: 5V aus TX Pin
(26.10.2015 22:18)BennIY schrieb:  das ist total inordnung, frage ist, warum geht mein TX auf 5V wenn ich den RX Pin mit dem sn75176 verbinde bzw nun stelle ich fest, diesen Fehler macht er auch, wenn ich kurzzeitig RX und TX verbinde, die Verbindung trenne auch dann ist TX auf 5V und beharrt dort.
Mein SN75176 ist vermutlich nicht defekt da er in anderen Schaltungen eingesteckt funktioniert.
..also in dem Fall wird es nun Zeit uns ein Schaltbild zu zeigen wo den 328er mit dem SN75176 zeigt.
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.10.2015, 22:32 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.10.2015 23:49 von BennIY.)
Beitrag #11
RE: 5V aus TX Pin
Alles klar, ich mache ein Schaltbild meines Aufbaus. Bis in 30min.

//EDIT Ging doch schneller hatte schon etwas gemacht.

Manchmal mit dem Anlagen der Spannung bekomm ich ein kurzes Signal über TX das dann wieder in 5V verfällt.
Manchmal hab ich ein gutes Signal Sobald ich den SN75176 in den Sockel schieb (RX NICHT VERBUNDEN) bekomm ich wieder 5V.
Der TX Pin ist so extrem Störanfällig was kann ich dagegen machen.
Alles was ich will ist Senden und durch Umschalten der Pins am 75176 empfangen.
In vielen anderen Projekten ist es mir schon gelungen reine Sender und reine Empfänger zu bauen, dabei blieb der andere Sende oder Empfangspin einfach unbelegt, beides zusammen habe ich noch nicht gebaut doch das mir das so probleme bereitet hätte ich nicht gedacht.

Schon wenn ich mit dem Finger RX und TX berühre legt TX seine Arbeit nieder und springt auf 5V.

Nun fällt mir gerade auf, ich habe noch einen 2. Sender der über Uart an ein RJ485 Bus senden soll welcher ebenfalls nicht funktioniert.
Meine Empfänger gehen alle doch die Sender ziehen den TX auf HIGH und dann geht nix mehr. Fehlt an meiner Beschaltung etwas? eventuelle Pull Widerstände?

Solche EMV Probleme, ich glaub ich würde jede Pingelichkeit einhalten nur damit der endlich mal zuverlässig sendet.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.10.2015, 06:41
Beitrag #12
RE: 5V aus TX Pin
Moin,
also nach deinem Schaltbild nach muß alles in Ordnung sein.
Bliebe noch der Verdacht auf eine kalte Lötstelle bevorzugt im Massebereich Huh
lgbk

1+1 = 10 Angel ...und ich bin hier nicht der Suchmaschinen-Ersatz Dodgy...nur mal so als genereller Tipp..
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.10.2015, 18:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.10.2015 21:13 von BennIY.)
Beitrag #13
RE: 5V aus TX Pin
So... Feierabend, nun mache ich ein einfachen Aufbau auf einem Steckbrett und kläre euch auf... das kann doch nicht sein.

//EDIT1 Nun folgende Situation.

Unten gezeigter Aufbau auf dem Steckbrett.

TX Sendet.
Ich berühre mit dem Finger oder einem anderen Gegenstand TX und RX.
TX springt auf 5V.
TX Bleibt auf 5V bis ein Reset ausgeführt wird(Draht von +5V kurz auf GND stecken und wieder auf 5V) oder die Spannung unterbrochen und neu angelegt wird.

Nun das problem habe ich vermutlich bei mehreren Sendern doch bei diesen habe ich Abblockkondensatoren vergessen so dachte ich: "Schaltung müsste Funktionieren machste im nächsten Entwurf Abblockkondensatoren rein und die Sache Läuft."

Das es nicht daran liegt sehe ich.
Was ruft also diese EMV Störung herbei.

//EDIT2: Mittels LED habe ich nun debug der Loopfunktion gemacht und ich kann sagen, der Loop hängt sich auf. wenn ich RX und TX irgendwie berühre.

//EDIT3: Diese Probleme habe ich nicht, wenn ich den Software Serial benutze für mein bus. Das ist zwar eine Alternative jedoch schieb ich damit das Problem nur zur Seite.


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste