INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4V bypass am Arduino Ausgang
03.02.2020, 18:08
Beitrag #9
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
Braucht der Laser tatsächlich eine Steuerspannung oder evtl. nur ein nach GND geschaltetetes Signal ?
Das könnte ich mir hier eher vorstellen.
Aber ohne genaue Info möchte ich mich hier nicht festlegen.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2020, 18:50
Beitrag #10
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
(03.02.2020 18:08)hotsystems schrieb:  Braucht der Laser tatsächlich eine Steuerspannung oder evtl. nur ein nach GND geschaltetetes Signal ?

Es gibt Laser mit TTL-Modulation und mit Analoger-Modulation. TTL kann nur an/aus (0V/5V) analog kann auch die Helligkeit je nach Spannung steuern. So weit ich es noch im Kopf habe, war der Laser ohne Verbindung aus, mit GND an und bei 5V ebenfalls aus. Bei meinem versuchen mit den Laser vor einem Jahr (welchen ich jetzt nicht mehr habe) habe ich versucht zwischen dem Arduino und dem 5V Eingang des Lasers einen Widerstand zu schalten um die Helligkeit zu drosseln. Mit dem Ergebnis, dass der Laser noch die volle Leistung hatte aber nicht mehr ganz ausging.

Harry

Wenn etwas nicht funktioniert -> Kondensator hinzufügenSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2020, 19:00
Beitrag #11
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
(03.02.2020 17:54)Tommy56 schrieb:  Wenn ich mir so eine Sicherheitskatastrophe antun würde, dann würde ich mit einem Operationsverstärker arbeiten, der 4V ausgibt und die Steuerspannung über einen DAC dazu addieren, um auf 5V zu kommen, also einen Summierverstärker aufbauen, der die 4V und das 0 ... 1V Steuerspannung auf 4...5V bringt. Dazu am Besten einen Rail-to-Rail-Op-Amp verwenden. Das ganze mechanisch so zusammen bringen, dass das Steuerkabel nicht abgehen kann und beides aus der gleichen Spannungsquelle versorgen (mit DC/DC-Wandler).

Ich habe mir dein Link mal angeschaut, das übersteigt aber meine Kenntnisse und ich muss erst einmals sacken lassen. Was ist das "A" für ein Bauteil? Und warum bei dem Bauteil "+" direkt mit GND verbunden wird habe ich auch noch nicht verstanden.

Wenn ich an meinem Beispiel für (3) eine 1N4148 setze müsste es doch funktionieren oder wo ist mein Denkfehler?

Harry

Wenn etwas nicht funktioniert -> Kondensator hinzufügenSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2020, 19:06
Beitrag #12
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
A ist ein Operationsverstärker. die beiden Eingänge (+-) sind Differenzeingänge. + liegt auf GND weil keine Differenz gebildet werden soll.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2020, 23:10
Beitrag #13
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
(03.02.2020 18:50)Harry schrieb:  .....
So weit ich es noch im Kopf habe, war der Laser ohne Verbindung aus, mit GND an und bei 5V ebenfalls aus.
.....

Und genau damit habe ich ein Problem.
Wenn du es nicht sicher weißt, kann man dir nicht sicher helfen.

Sorry, aber das übersteigt mein telepatisches Wissen.

Gruß Dieter

I2C = weniger ist mehr: weniger Kabel, mehr Probleme. Cool
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.02.2020, 23:23
Beitrag #14
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
Hallo Harry,

Ich würd es wie Tommy mit einen OP machen,
Und den mittels Arduino und einen R2R oder DAC ansteuern.
Google mal nach R2R, und OP Grundschaltungen.

Gruß, Markus.

Immer in Stress
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.02.2020, 17:04
Beitrag #15
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
Ein R2R Netzwerk und ein OP benutze ich um meine Galvos an zu steuern. Den Teil mit dem R2R habe ich verstanden, den OP weniger. Mit den 2 Potis kann ich den Grundwert am Ausgang justieren und die Gewünschte Verstärkung des Signals einstellen. So viel habe ich aus meiner praktischen Erfahrung gelernt.

   

Ich habe versucht mich in das Thema OP ein zu lesen, wobei es der Link von Tommy noch am besten erklärt hat. Verstanden habe ich es aber immer noch nicht. Meine Versuche werde ich erst einmal mit einem Nano und einer LED machen, da kann nicht viel kaputt gehen.

Was für ein OP sollte ich nehmen?

   

In meinem Fall würde ich nur V1+V2 verwenden.

V1 verbinde ich mit einem 10K Widerstand mit meiner +5V Quelle mit dem ich auch meinen Arduino versorge.

V2 verbinde ich mit einem 1K Widerstand mit dem Ausgang des Arduinos, welcher den Laser ein/aus schalten soll.

RF regelt die Verstärkung?

Die Werte der Widerstände sind nur Beispiele, den genauen Wert muss ich noch errechnen bzw. erproben.

V1 deswegen mit der Stromquelle und nicht mit einem Ausgang, dass ich die 4V immer anliegen habe, auch wenn der Arduino nicht funktioniert.

Mir ist noch nicht klar, warum ich hinter dem R2R Netzwerk einen OP benötige? Nur um die Spannung wieder auf 5V zu erhöhen da ich durch die Widerstände zu viel Spannung verliere oder hat das einen anderen Grund?

Könnte ich nicht einfach den Arduino mit 5,3V versorgen und die Widerstände so berechnen, dass ich hinter Rin1 4V und hinter Rin2 5V habe und den Laser direkt ohne OP mit dem X verbinden?

Ich benötige nur 2 Werte 5V(aus) 4V(an)

Harry

Wenn etwas nicht funktioniert -> Kondensator hinzufügenSmile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.02.2020, 17:18
Beitrag #16
RE: 4V bypass am Arduino Ausgang
(04.02.2020 17:04)Harry schrieb:  Ich benötige nur 2 Werte 5V(aus) 4V(an)
Dann geht es auch einfacher. Du legst an V1 4V. An V2 schaltest Du über den Arduino 1V. Der Ausgang des OV geht auf den Eingang Deines Lasers oder erst mal auf ein Spannungsmeßgerät. Da sollten dann 4V und 5V raus kommen.

Welche Rail-to-Tail-OV aktuell sind, müsste jemand anderes beantworten, ich bin aus den Bauelemente schon eine Weile raus.

Gruß Tommy

"Wer den schnellen Erfolg sucht, sollte nicht programmieren, sondern Holz hacken." (Quelle unbekannt)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  ATTiny84 => Nur 3V am Ausgang. Scouter 33 1.925 05.09.2020 12:58
Letzter Beitrag: hotsystems
  Arduino Mega 2560 vs Arduino DUE Batucada 24 10.479 11.07.2020 15:46
Letzter Beitrag: Tommy56
  ATtiny85 - Reset-Pin als Ausgang nutzbar? Gelegenheitsbastler 10 10.195 16.09.2015 13:42
Letzter Beitrag: hotsystems
  LCD Anzeige für Arduino Mega2560 an Arduino Due? DaniDD 1 4.559 03.06.2015 12:16
Letzter Beitrag: DaniDD
  Arduino Pin mit anderem Arduino auslesen - geht das? Gelegenheitsbastler 8 10.476 08.05.2015 20:49
Letzter Beitrag: Bitklopfer
  Luftfeuchtigkeitssensor mit ANALOGEM Ausgang? Marlox 16 7.405 08.01.2015 20:48
Letzter Beitrag: Marlox
  Original Arduino MEGA 2560 und Original Arduino TFT LCD screen funzt nicht Odiug 6 7.104 12.12.2014 15:28
Letzter Beitrag: Odiug
  DMX ausgang lässt sich nicht ausschalten basti2s 0 1.918 28.05.2014 06:22
Letzter Beitrag: basti2s
  Arduino XBee mit XBee Arduino Werte versenden th3Khem 2 4.935 23.08.2013 10:12
Letzter Beitrag: th3Khem
Question Arduino Mega ADK oder Arduino Due? Baja-Junky 1 10.432 14.08.2013 21:16
Letzter Beitrag: Bitklopfer

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste