INFO: Dieses Forum nutzt Cookies...
Cookies sind für den Betrieb des Forums unverzichtbar. Mit der Nutzung des Forums erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Es wird in jedem Fall ein Cookie gesetzt um diesen Hinweis nicht mehr zu erhalten. Desweiteren setzen wir Google Adsense und Google Analytics ein.

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
06.08.2015, 17:44 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2015 18:13 von fraju.)
Beitrag #9
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
http://www.lcd-module.de/

Wenn ein Intelligent Display genutzt wird ist es unabhängig vom Controller.
Mit wenigen einfachen Befehlen kann so ein Teil seriell/I2C oder Spi
genutzt werden.
Das einfachste ist erst einmal seriell zu nutzen.
Das sollte jeder Arduinonutzer mindestens lernen.
...also programmieren lernen!
Nimmt man ein Teil mit Touch ist sehr schnell ein Projekt durchführbar.


Hier noch ein kleines Teil aus Hinterchina!
Gibt für alles noch Programme für den Arduino!

http://www.ebay.de/itm/1-8-Serial-UART-I...3aa3cde93d

Hier noch was mit Touch, habe ich bisher noch nicht gesehen.
http://www.digole.com/index.php?productID=1213

http://www.ebay.com/itm/2-2-Serial-UART-...1295963140

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.08.2015, 18:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2015 18:09 von HaWe.)
Beitrag #10
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
@fraju:
ich halte das für ausgekochten Quatsch.
Ich kaufe ein Display und andere Hardware, damit sie plug-and-play-mäßig funktionieren, und nicht, um sie erstmal zu programmieren lernen zu müssen, oder, noch schlimmer, erstmal die Treiber dazu mühsam suchen zu müssen, um überhaupt erstmal damit was programmieren zu können.

Ich programmiere keine Hardware, ich benutze sie.

Ich programmiere hingegen Anwendungen, aber das kann ich nur, wenn ich von dem Hardware-Scheiß den Kopf frei habe und sie auf Anhieb so funktioniert, wie sie soll. Nicht funktionierende Hardware wird auf der Stelle retourniert.

Genau aus demselben Grund benutze ich übrigens auch keine Linux-Computer, da ich Computer nicht erst selber programmieren "müssen muss" , bevor ich sie benutzen kann - das gilt u.a. auch für RaspPis und BBBs.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.08.2015, 20:34 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2015 21:18 von fraju.)
Beitrag #11
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
Für Intelligente Displays wird kein Treiber benötigt.
Für Was brauchst DU denn einen Treiber, erkläre dies mir mal zu meinen besseren Verständnis.
Ich benutze solche Teile auch!
Beschäftige dich mal mit so einen Teil, du wirst staunen was es alles kann;-)))
P.S.
...Quatsch ist keine Information und Diskussionsgrundlage

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.08.2015, 21:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2015 21:49 von HaWe.)
Beitrag #12
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
gut dass der Koffer jetzt gepackt ist... Smile
der "Quatsch" bezog sich auf deine ureigene Aussage
Zitat:Das sollte jeder Arduinonutzer mindestens lernen.
...also programmieren lernen!

Und genau das tue ich nicht - jedenfalls nicht für Displays, denn das halte ich für Quatsch:
Denn was man fürs Display braucht, muss in Beispielsketchen stehen ("examples"), und die muss jeder Hersteller und jeder Händler mitliefern, zusammen mit den libs, die per #include eingebunden werden müssen!
also z.B.
#include <TFT.h>
#include <UTFT.h>
#include <Adafruit_GFX.h>
#include <Adafruit_ILI9340.h>
#include <screen_4D_22_library.h>
#include <u8GDlib .h>

Mit "Treiber" meinte ich auch genau diese libs samt Beispielsketchen für alle Funktionen (Fontgrößen, Rotation, Liniengrafik, Farbe), die man in den Arduino Systemordner kopieren muss, also TFT oder UTFT oder u8GDlib oder was auch immer.

Aber stell doch einfach mal DEIN intelligentes 4,3 oder 5 Zoll (!!) Touch Display hier ein, sag welche libs (Treiber ) dafür gebraucht werden (gar keine kann ja wohl nicht sein), und dann lade mal diesen Test-Sketch (Vorlage für UTFT Syntax) für einen Text- und Grafiktest - dann sieht man nicht nur, wie die simpelsten Displaybefehle lauten, sondern auch gleich mal, was es leistet:

Code:
// hw brickbench
// version 1.09.0022-KarlsenUTFT

#include <SPI.h>
#include <UTFT.h>


extern uint8_t SmallFont[];

//QD220A is for QDtech 2.2inch SPI LCD Module,Driver IC:ILI9225
//UTFT myGLCD(Model, SDA=MOSI, SCL, CS, RESET, RS)
  UTFT myGLCD(QD220A,   41,    40,  43,   0,   42);   // adjust model parameter and pins !


#define TimerMS() millis()

unsigned long runtime[8];


inline void displayValues() {

  char buf[120];
  myGLCD.clrScr();

    sprintf (buf, "%3d %9ld  int_Add",    0, runtime[0]); myGLCD.print(buf, 0,10);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  int_Mult",   1, runtime[1]); myGLCD.print(buf, 0,20);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  float_op",   2, runtime[2]); myGLCD.print(buf, 0,30);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  randomize",  3, runtime[3]); myGLCD.print(buf, 0,40);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  matrx_algb", 4, runtime[4]); myGLCD.print(buf, 0,50);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  arr_sort",   5, runtime[5]); myGLCD.print(buf, 0,60);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  TextOut",    6, runtime[6]); myGLCD.print(buf, 0,70);
    sprintf (buf, "%3d %9ld  Graphics",   7, runtime[7]); myGLCD.print(buf, 0,80);    
}


int32_t test_TextOut(){
  int  y;
  char buf[120];

  for(y=0;y<20;++y) {  
    myGLCD.clrScr();
    sprintf (buf, "%3d %9d  int_Add",    y, 1000);  myGLCD.print(buf, 0,10);
    sprintf (buf, "%3d %9d  int_Mult",   0, 1010);  myGLCD.print(buf, 0,20);
    sprintf (buf, "%3d %9d  float_op",   0, 1020);  myGLCD.print(buf, 0,30);
    sprintf (buf, "%3d %9d  randomize",  0, 1030);  myGLCD.print(buf, 0,40);
    sprintf (buf, "%3d %9d  matrx_algb", 0, 1040);  myGLCD.print(buf, 0,50);
    sprintf (buf, "%3d %9d  arr_sort",   0, 1050);  myGLCD.print(buf, 0,60);
    sprintf (buf, "%3d %9d  displ_txt",  0, 1060);  myGLCD.print(buf, 0,70);
    sprintf (buf, "%3d %9d  testing...", 0, 1070);  myGLCD.print(buf, 0,80);

  }
  return y;
}


int32_t test_graphics(){
  int y;
  char buf[120];


  for(y=0;y<100;++y) {
    myGLCD.clrScr();
    sprintf (buf, "%3d", y);  myGLCD.print(buf, 0,80); // outcomment for downwards compatibility

    myGLCD.drawCircle(50, 40, 10);
    myGLCD.fillCircle(30, 24, 10);
    myGLCD.drawLine(10, 10, 60, 60);
    myGLCD.drawLine(50, 20, 90, 70);
    myGLCD.drawRect(20, 20, 40, 40);
    myGLCD.fillRect(65, 25, 20, 30);
    //myGLCD.drawEclipse(70, 30, 15, 20); //  original test
    myGLCD.drawCircle(70, 30, 15); // alternatively, just if no drawEclipse is avaiable in the Arduino graph libs!

  }
  return y;
}


int test(){

  unsigned long time0, x, y;
  double s;
  char  buf[120];
  int   i;
  float f;


  // lcd display text / graphs

  time0=TimerMS();
  s=test_TextOut();
  runtime[6]=TimerMS()-time0;
  sprintf (buf, "%3d %9ld  TextOut", 6, runtime[6]); Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,70);

  time0=TimerMS();
  s=test_graphics();
  runtime[7]=TimerMS()-time0;
  sprintf (buf, "%3d %9ld  Graphics", 7, runtime[7]); Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,80);

  Serial.println();

  y = 0;
  for (x = 0; x < 8; ++x) {
      y += runtime[x];
  }

  displayValues();

  sprintf (buf, "gesamt ms: %9ld ", y);
  Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,110);

  x=50000000.0/y;
  sprintf (buf, "benchmark: %9ld ", x);
  Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0,120);

  return 1;

}

void setup() {
   Serial.begin(9600);
   // Setup the LCD
  myGLCD.InitLCD();
  myGLCD.setFont(SmallFont);
  myGLCD.setColor(255, 255, 255);
}

void loop() {
  char  buf[120];
  test();

  sprintf (buf, "Ende HaWe brickbench");  
  Serial.println( buf);
  myGLCD.print(buf, 0, 140);

  while(1);
}

also,
hic Rhodos, hic salta ! 8-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.08.2015, 22:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2015 22:02 von alpenpower.)
Beitrag #13
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
Hallo,

ich hab mir mal die Teile von electronic assembly angesehen. Der Preis ist zunächst einmal sehr hoch...gegenüber der Chinatownware. Das sprengt eigentlich meinen finanziellen Rahmen.
Da aus gemachter Erfahrung die µC-Technik sehr schnelllebig ist, kaufe ich die Hardware immer doppelt, also auch endlich dann das Display, weil man für die Ersatzteilversorgung nicht weiß, wie lange das Zeugs arbeitet oder verfügbar ist. Mein 5"TFT hat max. 10h funktioniert, allerdings über einen Zeitraum von gut zwei Jahren, also nix mit Garantie.
Hier dürfte ein Stück reichen, da ich sicher bin, dass es noch länger verfügbar ist und auch längere Zeit funktionieren wird.
Da ich mit einem 3.2" bzw. einem 5"-TFT immense Probleme hatte und die Präzision vom Touch mehr als mäßig war, überlege ich jetzt echt, mir ein Teil von EA zu kaufen.
Ich werde morgen mal dort anrufen und mich näher erkundigen.

Weiterhin gebe ich HaWe schon recht, das Arduinozeugs ist doch so konzipiert, dass man die Hardware zusammensteckt und sich um die wesentlichen Dinge kümmert.
Aber wie sah es bei mir aus, als ich mich mit Arduino beschäftigte.....Probieren, xx Treiber oder Libs ausprobieren, weil alles letztendlich ohne System ist.

@fraju: Welches Protokoll verwendest Du, SPI? Und wenn ich das Datenblatt richtig verstanden habe, so sprichst Du das Display mit ESC-Sequenzen an?
Stell doch mal einen Teil eines Codes "Hello Word" rein, wo man die Syntax erkennen kann, wäre super.

Franz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.08.2015, 23:04 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.2015 23:29 von fraju.)
Beitrag #14
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fil...877651.jpg

C,L, Löschen_des Schirmes,
B,L,00,
B,L,254, Hintergrundlicht,
S,C,230, Farben setzen,
E,S,C,230,000,000, R G B setzen,
S,C,254, Farben setzen,
X.C,C,110,045,025,000, Kreiss Pos D füllen,
X.C,C,040,045,015,000, Kreiss Pos D füllen,
D,R,028,018,112,072, rechteck_außen,
D,R,042,034,098,058, rechteck_innen,




L,N,030,020,110,020,
L,N,040,030,100,030,
L,N,040,060,100,060,
L,N,030,070,110,070,
E,S,C,000,240,000, R G B setzen,
L,N,030,070,050,070,
E,S,C,230,000,000, R G B setzen,

E,S,C,230,230,230, R G B setzen,
L,N,060,060,070,070, Weicheteil,
E,S,C,230,000,000, R G B setzen
S,C,254, Farben setzen,

E,S,C,250,250,250, R G B setzen,
L,N,060,020,070,030,
L,N,060,030,070,020,
E,S,C,250,250,250, R G B setzen,
L,N,030,020,030,070,
L,N,040,030,040,060,
L,N,100,030,100,060,
L,N,110,020,110,070,
S,C,010, Farbe setzen,
E,S,C,000,050,000, R G B setzen,
T,T,G,l,e,i,s,p,l,a,n,00
S,C,170, set Farben,
E,T,P,000,100, Textposition Spa Zeil,
S,F,018, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
E,S,C,050,000,050, R G B setzen,
S,C,163,
T,T,W,e,i,c,h,e,n,G,l,e,i,s,b,l,o,c,k,00,
S,C,250,
S,F,010, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
E,T,P,045,065, position1,
T,T,1,000, Gleisblock1,

S,F,010, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
E,T,P,090,065, position1,
T,T,2,000, Gleisblock2,

S,F,010, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
E,T,P,035,075, position3,
T,T,3,000, Gleisblock3,


S,C,250,
S,F,010, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
E,T,P,090,075, position4,
T,T,4,000, Gleisblock4,




S,C,127,
S,F,010, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
E,T,P,045,065, position1,
T,T,1,000, Gleisblock1,

E,T,P,090,065, position1,
T,T,2,000, Gleisblock2,

E,T,P,035,075, position3,
T,T,3,000, Gleisblock3,


S,C,150,
E,T,P,090,075, position4,
T,T,4,000, Gleisblock4,

E,T,P,020,085,
S,C,043,
T,T,W,e,i,c,h,e,n,*,*,*,*,G,l,e,i,s,b,l,o,c,k,00,


B,L,050, Hintergrung,
E,S,C,030,040,250, R G B setzen
----------------------------------------------------------------------------------

Das ist das Programm vom PC
Habe ein kleines primitives Testprogramm wo ich verschiedene Displays testen kann.

Mal sehen, werde es mal für den Arduino anpassen.
Müssen paar Kommas weg und dann alles seriell vom Arduino zum Display gesendet.

Ich habe nur den Nano und Mini, aber das reicht für ein paar Projekte.


Hallo Welt sieht so etwa aus.( Alles wird nicht benötigt)

serout "CL", Löschen_des Schirmes,
serout "BL",254, Hintergrundlicht,

serout "ESC",050,000,050, R G B setzen,
serout "SC",010, oder Farbe setzen,
serout "SF",010, Font schriftart 6 10 18 51 120 123 0,
serout "ET",P,035,075, position3,
serout "TT","Hallo Welt",000,

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.08.2015, 06:36
Beitrag #15
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
Hallo fraju,

das sieht doch schon recht gut aus. Ich kann dem Code noch nicht ganz folgen, aber mit dem Bild wird es etwas verständlicher.
Hast Du den Code über den PC, also für das Display 'zu Fuss' erstellt, oder gibt's da eine intelligente Software dafür?
Der Hersteller bietet ein Board an, ist das zum komfortablen Konfigurieren des Displays gedacht?

Mich würde nun noch die Anbindung an einen Arduino interessieren, wenn Du was hast, stell es bitte mal hier rein.

Da ich mit meiner Steuerung außer ein paar Messwerte erfassen hauptsächlich 10 Kanäle schalten will, so sehe ich schon eine Erleichterung in der Programmierung auf der Arduinoseite. Du hast jetzt wirklich mein Interesse zum EA-Display geweckt.

Franz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
07.08.2015, 09:02 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.08.2015 09:47 von fraju.)
Beitrag #16
RE: 4.3" oder 5" TFT-LCD mit Touch wo kaufen?
http://www.digole.com//images/file/Tech_...Manual.pdf
Hier erst einmal die Befehlstabelle


http://www.digole.com/images/file/Tech_D...Serial.zip
Paar Arduino Programme
..habe ich mir aber noch nicht angeschaut.

Vielleicht hast du damit schneller als ich ein kleines Testprogramm.
Habe Heute /Morgen Anderes zu tun.

Wirst bemerken wie einfach es mit so einen Teil ist.
Die Matrixgrafik Displays nutze ich nicht mehr,kosten zu viel Lebenszeit


Auf diesen Kleinen einfachen Display habe ich alles zu Fuß gemacht.
Ist auch einfach mit Millimeterpapier, geht auch in Paint mit Gitternetz.
Das habe ich dann mit Meinen Terminal direkt zum Display gesendet,zum Test.

Es ist schon zeitaufwendig ,immer ein Prog in den Arduino zu schicken und das Display damit anzusteuern.


Bei dem EADip 4,3" gibt es keinen Simulator.
Der Simulator ist auch nur begrenzt einsetzbar.

Mein Vorschlag: Mache die Entwicklung mit einen" Kleinen Kostengünstigen Display"

Nicht jeder Neuling in einem Forum hat keine Ahnung über die Materie!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Board und Touch Screen auswählen Felix91 7 344 14.09.2016 16:12
Letzter Beitrag: Binatone
  Gartenbewässerung mit Arduino und/oder ESP8766 alpenpower 6 680 02.09.2016 19:30
Letzter Beitrag: NetRap
  USB neu programmieren oder Daten schreiben Mathias 15 825 17.05.2016 16:12
Letzter Beitrag: Mathias
  Ethernetshield am Netz oder nicht Wampo 7 872 30.11.2015 21:53
Letzter Beitrag: Wampo
  3,2" TFT Touch MeisterQ 4 1.300 03.09.2015 11:10
Letzter Beitrag: HaWe
  Touch auslesen? fraju 2 679 27.07.2015 14:23
Letzter Beitrag: fraju
  mit arduino touch sensor kontrollieren farewell 5 1.970 22.07.2015 09:43
Letzter Beitrag: Logonhel2
  und wieder mal: schnelle Hardware-SPI Displays (oder UART) HaWe 2 1.236 08.05.2015 19:00
Letzter Beitrag: HaWe
  Touch Sensor j0hnnie 7 2.379 21.02.2015 07:52
Letzter Beitrag: dqb312
  Wer hat pcDuino3 oder pcDuinoV2? HaWe 0 681 20.02.2015 15:52
Letzter Beitrag: HaWe

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste